Aufsichtsrat stellt sich neu auf

In seiner Sitzung am heutigen Donnerstag hat sich der Aufsichtsrat des Klinikums Westmünsterland für seine fünfte Amtsperiode bis Mitte 2021 neu konstituiert. Den Satzungsbestimmungen folgend übernimmt Manfred Frericks den Vorsitz des Aufsichtsrates. Der ehemalige Leiter des Finanzamtes Borken löst seinen Vorgänger Jürgen Büngeler ab, der das Amt planmäßig nach vier Jahren erfolgreicher Amtszeit weitergibt. Büngeler, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland, bleibt weiterhin als stellvertretender Vorsitzender Mitglied des Aufsichtsrates.

„Wir gewährleisten den Menschen im Westmünsterland den
Zugang zu einer umfassenden wohnortnahen medizinischen Vollversorgung und stellen moderne stationäre und ambulante Versorgungskonzepte in der Altenhilfe sicher“, erklärt Manfred Frericks, „in den letzten Jahren haben wir mit der Fusion zum Klinikum Westmünsterland dafür die notwendigen trägerseitigen Voraussetzungen geschaffen und unser Leistungsprofil geschärft. Diesen erfolgreich eingeschlagenen Weg wollen wir weitergehen.“

Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Heiner Renzel, von der Stiftung St. Vinzenz-Hospital Rhede, dankte dem scheidenden Aufsichtsrat und Vorsitzenden für das große ehrenamtliche Engagement und die geleistete Arbeit besonders im Rahmen des Zusammenschlusses der Krankenhäusträger zum Klinikum Westmünsterland im Jahr 2015. Im Klinikum Westmünsterland profitierten die Patienten von der hohen Expertise der jeweiligen Schwerpunkte an den einzelnen Krankenhausstandorten, ohne auf eine flächendeckende medizinische Versorgung in der internistischen und chirurgischen Grund- und Regelversorgung verzichten zu müssen.

Als Vertreter der Katholischen Kirchengemeinde St. Georg Vreden neu im Aufsichtsrat des Klinikums Westmünsterland ist Steuerberater Tim Slaba. Slaba tritt die Nachfolge von Hermann Pennekamp an, der durch das Überschreiten der satzungsmäßigen Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat ausscheidet. Hermann Pennekamp, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Vreden, war seit Gründung des damaligen Klinikverbundes Westmünsterland im Jahre 2001 Mitglied des Aufsichtsrates.

Der Aufsichtsrat des Klinikums Westmünsterland berät und überwacht die Arbeit der Geschäftsführung, trifft gemeinsam mit ihr strategische Entscheidungen und wählt die Chefärzte. Der Aufsichtsrat setzt sich zusammen aus den entsandten, ehrenamtlichen Vertretern der Gesellschafter des Klinikums Westmünsterland – dieses sind die Stiftung St. Marien-Krankenhaus Ahaus, die Katholische Kirchengemeinde St. Georg Vreden, die Stiftung St.-Vinzenz-Hospital Rhede, die Stiftung St.-Agnes-Hospital Bocholt und die Katholische Kirchengemeinde St. Remigius Borken. Der Aufsichtsrat besteht aktuell aus folgenden Persönlichkeiten: Manfred Frericks (Vorsitzender), Jürgen Büngeler, Klaus Ehling, Jürgen Willing, Ludger Seggewiß, Norbert Lenke, Hermann Starting, Johannes Baumeister, Tim Slaba.

Zum Archiv