Notfall

Ausstattung

Gute Diagnostik als Basis für den Behandlungserfolg

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Urologie und Kinderurologie ist eine zuverlässige klinische und apparative Diagnostik zur Erkennung und Bewertung urologischer Krankheitsbilder. Basis der apparativen Diagnostik sind Sonografie (Ultraschall) und farbcodierte Duplexsonografie, eine eigene digitale Röntgeneinheit, Uroflow (Harnflussmessung), Zystomanometrie (Blasendruckmessung) und endoskopische Untersuchungen von Harnröhre, Blase, Harnleiter oder Niere.

Hinzu kommt die Unterstützung der Radiologie durch Computertomografie (CT), Magnetresonanztomografie (MRT) und vielem mehr.

Apparative Ausstattung

Die Klinik für Urologie und Kinderurologie im St. Agnes-Hospital Bocholt verfügt über folgende Ausstattung:

  • eigener OP-Bereich
  • eigene Endoskopieräume
  • 3 Lasergeräte (u.a. Revolix zur Prostatabehandlung)
  • Röntgen- und Ultraschalldiagnostik
  • urodynamischer Messplatz
  • stationärer Lithotripter

Chefarzt
PD Dr. Frank Oberpenning

Sekretariat: Sabine Elsemann-Portz

Tel.: 02871 20-2931
Fax: 02871 20-2932

Klinik für Urologie und Kinderurologie

urologie@st-agnes-bocholt.de