Notfall

Spezialisten für die Behandlung von Unfallopfern

Nach einem schweren Unfall zählt jede Minute. Die Überlebenschancen von schwerverletzten Unfallopfern hängen maßgeblich von der Schnelligkeit und Qualität ihrer Versorgung ab. Aus diesem Grund gibt es in Deutschland so genannte „Traumazentren“, die sich genau auf die professionelle Behandlung von schwer- und mehrfachverletzten Patienten spezialisiert haben.

Zertifizierte Traumazentren müssen ganz bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche stehen daher im Regionalen Traumazentrum Bocholt speziell ausgebildete Ärzte mit ihrer Kompetenz und moderner Medizintechnik zur Verfügung.

Medizintechnik auf hohem Niveau

Neben den personellen Qualifikationen muss ein regionales Traumazentrum zugleich speziellen Anforderungen an die gerätetechnische Ausstattung nachkommen, wie z.B. einer besonderen Ausstattung des Schockraums, in dem der Verletzte zuerst versorgt wird. Auch ein moderner Computertomograf, Angiografie und MRT sind Voraussetzung – ebenso wie ein Labor, eine eigene Blutbank, und ein Helikopter-Landeplatz am Haus.

Ihr Kontakt zu uns

Dr. Bernd Hinkenjann
Leiter des Zentrums

Traumazentrum Bocholt

St. Agnes-Hospital Bocholt
Barloer Weg 125
46397 Bocholt

Sekretariat: Christiane Schneider
Tel.: 02871 20-2921
Fax: 02871 20-21 88

E-Mail schreiben