Notfall

Geriatrische Tagesklinik

Die Tagesklinik ist eine teilstationäre Einrichtung mit zehn Plätzen an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer medizinischer Behandlung.

Das bedeutet, dass die Patienten sich nur zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr in der Tagesklinik befinden.

In dieser Zeit steht den Patienten das gleiche diagnostische und therapeutische Spektrum zur Verfügung wie den stationär behandelten Patienten des Krankenhauses.

Die Nächte und Wochenenden verbringen die Patienten in ihrem gewohnten, familiären Umfeld. Dies erfordert in besonderem Maße eine enge Zusammenarbeit mit ambulanten Diensten und Angehörigen (Versorgung einzelner Patienten am Wochenende, Weiterbetreuung nach Entlassung), ermöglicht aber gleichzeitig eine intensive Diagnostik und Therapie unter Alltagsbedingungen.

Organisatorischer Ablauf

Der Hausarzt meldet den Patienten telefonisch in der Tagesklinik an. Damit ist er angemeldet und befindet sich in der Aufnahmeliste der Tagesklinik. Bei Bedarf erfolgt eine Abstimmung zwischen dem behandelnden Arzt und dem Hausarzt.

Einige Tage vor der geplanten Aufnahme werden der Patient oder die Angehörigen telefonisch über den Aufnahmetermin, den genauen Abholzeitpunkt durch den Fahrdienst und sonstige organisatorischen Belange informiert. Auf dem Postwege wird weiteres Informationsmaterial verschickt. Falls der Patient sich noch in der stationären Behandlung befindet, so informieren wir ihn oder die Angehörigen im persönlichen Gespräch.

Der Transport wird von der Tagesklinik aus organisiert.

Auch die Medikamente erhalten die Patienten während der tagesklinischen Behandlung von uns. Nur für den ersten Tag sollten die Medikamente mitgebracht werden.

Die Verweildauer der Patienten beträgt im Durchschnitt 15 Behandlungstage. Der Besuch an nur zwei oder drei Tagen der Woche ist ebenfalls möglich.

Die Behandlung in der Tagesklinik erfolgt unter kontinuierlicher ärztlicher Begleitung durch tägliche Visiten und wöchentliche Chef- oder Oberarztvisiten.

Der erste Tag in der Tagesklinik

Für den ersten Tag sollten einige Dinge mitgebracht werden, um den Patienten den Aufenthalt in der Tagesklinik von Beginn an so angenehm wie möglich zu gestalten und die medizinische Behandlung starten zu können.

  • Versichertenkarte,
  • Einweisung,
  • Befreiungsschein (falls vorhanden),
  • Kopie der Betreuungsvollmacht (falls vorhanden),
  • Patientenverfügung,
  • Vorsorgevollmacht (falls vorhanden),
  • Vorhandene Hilfsmittel (z.B. Rollator),
  • Medikamentenliste,
  • Medikamente für den ersten Tag, einschließlich Insulin (falls notwendig),
  • Wäsche zum Wechseln.

Alle Patienten erhalten in der Tageklinik eine Komplettverpflegung bestehend aus Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee. Das Essen erhalten Sie kostenlos, genauso wie Kaffee und Tee.

Es wäre schön, wenn dementiell veränderte Patienten am ersten Tag in Begleitung ihrer Angehörigen kommen würden.

Wer kann in der Tagesklinik behandelt werden?

Alle Patienten, bei denen die Notwendigkeit einer Krankenhausbehandlung besteht, die aber so stabil sind, dass sie nicht über Nacht ärztlich oder pflegerisch betreut werden müssen, können in der Tagesklinik betreut werden.

Unter diesen Voraussetzung können folgende Erkrankungen behandeln:

  • Alle akuten und chronischen Allgemeinerkrankungen beim älteren Menschen
  • Diagnostik und Therapie von Ernährungsstörungen im Alter
  • Diagnsotik und Therapie von Schluckstörungen im Alter
  • Diagnostik und Therapie dementieller Syndrome
  • Diagnostik und Therapie rezidivierender Stürze
  • Diagnostik und Therapie chronischer und schlecht heilender Wunden
  • Rheumatisch und degenerativ bedingte Erkrankungen des Bewegungsapparates im Alter
  • Verzögerte Rekonvaleszenz nach Operationen, Schlaganfall und schweren Allgemeinerkrankugen
  • Schmerztherapie und palliative Tumortherapie im Alter

Da wir eine Abteilung mit akutmedizinischem Versorgungsauftrag sind, können wir sowohl im stationären Bereich als auch in der Tagesklinik nur Patienten betreuen, die aufgrund eines medizinischen Problems im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Patienten mit einer rein rehabilitativen Problematik dürfen wir leider nicht behandeln.

Das Team der Tagesklinik

Das Ärzteteam wird im Rahmen der Rotation regelmäßig in der Tagesklinik eingesetzt. Darüber hinaus sind speziell geschulte Pflegekräfte, eine Ergotherapeutin, ein Physiotherapeut, ein Sozialarbeiter und eine Logopädin regelhaft vor Ort.

Weitere Mitarbeiter, wie Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler und Fachärzte, werden bei Bedarf hinzugezogen

Aufnahmekoordination

Pflegerische Leitung
Petra Schwarz
Tel.: 02861 97-4600
E-Mail: tagesklinik@hospital-borken.de

Sekretariat
Gabi Dahlhaus
Tel.: 02861 97-4602

Aufnahme 
Einweisung durch den Hausarzt, Verlegung nach Absprache bzw. Konsil

Behandlungszeiten
Montags bis freitags von 08:00 bis 15:30 Uhr

Kommissarischer Leiter
Dr. Rüdiger Krause

Sekretariat: Elke Berger
Tel.: 02861 97-3410
Fax: 02861 97-53410

Klinik für Geriatrie mit Geriatrischer Tagesklinik

geriatrie@hospital-borken.de