Notfall

Spezialisten für die Behandlung von Krebserkrankungen

Die Diagnose Krebs kommt für viele Menschen überraschend und ohne Vorwarnung. Für die Betroffenen ist es dann von immenser Bedeutung, sich in guten Händen zu wissen und sich auf eine wohnortnahe medizinische Versorgung auf hohem Niveau verlassen zu können.

Im Onkologischen Zentrum Westmünsterland haben sich alle beteiligten Fachabteilungen und Mediziner verpflichtet, Therapiekonzepte in möglichst enger Kooperation zu planen, durchzuführen und zu überwachen. Die Ärzte aller Krankenhäuser im Klinikum Westmünsterland arbeiten dafür partnerschaftlich in einem engen Austausch zusammen.

Für die Patienten bedeutet dies, dass sie vom gebündelten medizinischen Fachwissen aller hochspezialisierten Fachabteilungen profitieren. Auch die psychosozialen Begleitumstände jedes Patienten liegen dem Team des Onkologischen Zentrums am Herzen. Um eine umfassende Betreuung jedes Tumorpatienten in allen Erkrankungsphasen sicherzustellen, stehen im Zentrum begleitend Sozialarbeiter, Psychologen und Seelsorger zur Verfügung.

Video: Was ist ein Onkologisches Zentrum?

Zertifizierte Qualität

Die Zertifizierungsstelle der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert bescheinigt, dass das Onkologische Zentrum Westmünsterland die durch die Deutsche Krebsgesellschaft festgelegten Qualitätskriterien erfüllt. Das Onkologische Zentrum Westmünsterland erhält daher die Auszeichnung
Onkologisches Zentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Erstzertifizierung: 11.08.2015
Gültigkeitsdauer: 11.02.2019
Registriernummer: FAO-Z088

Schwerpunkte und Leistungsspektrum

Neben den Organzentren für Darm-, Prostata-, Bauchspeicheldrüsen- und Brustkrebs sind die Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen folgender Körperorgane besondere Schwerpunkte im Onkologischen Zentrum Westmünsterland:

  • Speiseröhre
  • Magen
  • Leber
  • Urologische Krebserkrankungen
  • Gynäkologische Krebserkrankungen
  • Krebserkrankungen der Lymphdrüsen

Bei weiter fortgeschrittenen Tumoren wird eventuell auch eine Vorbehandlung mit Strahlen- und Chemotherapie angewendet, um den Tumor vollständig oder schonender entfernen zu können.

Die Diagnose - Der Weg zur erfolgreichen Behandlung

Vor der Behandlung steht die Diagnose. Beim Thema Krebs kommt ihr eine besondere Rolle zu, schließlich bestimmt sie den weiteren Verlauf der Therapie.

Da Tumoren in unterschiedlichsten Größen und an vielen Stellen im menschlichen Körper auftreten können, arbeiten im Onkologischen Zentrum Westmünsterland Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen bei der Diagnosestellung zusammen.

Radiologen und Nuklearmediziner haben unterschiedliche Möglichkeiten, um Tumoren ausfindig zu machen und festzustellen, ob bereits weitere Metastasen in die Umgebung des Tumors gelangt sind.

Die Gastroenterologen im Team können einerseits krankhafte Befunde durch den Einsatz des endoskopischen Ultraschalls präzise und schonend feststellen, andererseits mit Hilfe von modernsten hochauflösenden

Videoendoskopen Gewebeproben entnehmen, die anschließend in der Pathologie untersucht werden.

Tumorkonferenzen mit allen Spezialisten

Die verschiedenen Krebserkrankungen werden im Onkologischen Zentrum in interdisziplinären Tumorkonferenzen besprochen.

Hieran nehmen Ärzte der verschiedenen Kliniken teil, um das für jeden einzelnen Tumorpatienten bestmögliche Behandlungsverfahren zu diskutieren.

Zudem wird ein Behandlungsvorschlag erarbeitet, der anschließend mit den Patienten erörtert wird. Mediziner aus anderen Krankenhäusern im Klinikum Westmünsterland können über eine Videokonferenz an den Besprechungen teilnehmen.

Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle an der Diagnostik und Behandlung von Tumorerkrankungen beteiligten Fachdisziplinen in die Entscheidungsfindung für eine Therapie eingebunden sind und somit zur bestmöglichen Tumorbehandlung beitragen können.

Zentrumsarbeit in Klinikum

Im Klinikum Westmünsterland gibt es mehrere spezialisierte und zertifizierte Organzentren. Diese Zentren bündeln das Know-how und die Erfahrung der an der Behandlung beteiligten Fachdisziplinen.

Durch diese interdisziplinäre Versorgung soll die Qualität der Behandlung verbessert und transparent dargestellt werden. Die Patienten des Onkologischen Zentrums Westmünsterland profitieren gleich von der Kompetenz mehrere Zentren, wie unserem Brustzentrum, Darmzentrum oder den beiden Prostatazentren.

Begleitung und Unterstützung

Für alle Patienten besteht die Möglichkeit, sich durch unsere Psychoonkologie, Seelsorge und unseren Sozialdienst unterstützen zu lassen.

Für Patienten, die von ihrer Erkrankung nicht geheilt werden können, bietet das Onkologische Zentrum Westmünsterland eine palliative Begleitung mit einer eigenen Palliativstation an. Hier widmen sich besonders ausgebildete Fachkräfte gezielt der Schmerzlinderung und Verbesserung der Lebensqualität

Onkologisches Zentrum Westmünsterland

Dr. Markus Bourry
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

St. Marien-Hospital Borken
Am Boltenhof 7
46325 Borken

Sekretariat:
Hildegard Wendering
Tel.: 02861 97-1135
Fax: 02861 97-51135

E-Mail schreiben

Kooperationspartner

Im Onkologischen Zentrum Westmünsterland arbeiten Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche aus dem St. Agnes-Hospital Bocholt, dem St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden und dem St. Marien-Hospital Borken sowie niedergelassene Fachärzte eng zusammen, dazu gehören:

  • internistische Onkologen, in Kooperation mit drei niedergelassenen Praxen
  • Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie am St. Agnes-Hospital Borken, St. Marien-Hospital Borken, St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden
  • Medizinische Klinik – Gastroenterologie,
  • Gynäkologen
  • Urologen
  • Strahlentherapeuten
  • Pathologen zur Befundung von Gewebeproben
  • Radiologen und Nuklearmediziner
  • Palliativmediziner
  • Anästhesisten und Schmerztherapeuten
  • niedergelassene Fach- und Hausärzte
  • Psychoonkologen
  • Sozialdienstmitarbeiter
  • onkologische Fachpflege
  • Seelsorger

Die folgenden drei onkologischen Praxen sind enge Kooperationspartner des Onkologischen Zentrums Westmünsterland:

  • überörtliche Gemeinschaftspraxis Dr. Volker Burstedde & Dr. Hans Wilhelm Dübbers
  • Schwerpunktpraxis Dr. Ralf Kellner & Dr. Burkhard Alkemper
  • Strahlentherapie Dr. Michael Glag & Dr. Eckehard Horst