Dr. Alexander Brock als neuer Chefarzt im St. Marien-Hospital Borken feierlich begrüßt: EIN „TEAMPLAYER“ FÜR DIE INNERE

Borken. Die Klinik für Innere Medizin am St. Marien-Hospital Borken hat einen neuen Chefarzt. Nach seinem Dienstantritt am 1. August wurde Dr. Alexander Brock jetzt im Rahmen einer kleinen Feier im Kapitelshaus offiziell begrüßt und vorgestellt.

In seiner Begrüßungsrede lobte Klaus Ehling, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Westmünsterland, Dr. Brock als absoluten Teamplayer mit hohem medizinischen Sachverstand. Dieser sei auch zwingend notwendig, so Ehling weiter, schließlich handele es sich bei der Inneren Medizin sozusagen um die „Königsdisziplin“ im Krankenhaus. Zur Begrüßung überreichte Ehling dem neuen Chefarzt und begeisterten Hobby-Komponisten eine Grafik des St. Marien-Hospitals mit einem Notenschlüssel.

In einer anschließenden Talkrunde mit dem niedergelassenen Internisten Dr. Amin Osman, Vorstandsvorsitzender des Ärztenetzwerks Mednet Borken, und Klinikumsgeschäftsführer Christoph Bröcker, betonte Brock, wie sehr er sich auf die neue Aufgabe in Borken freue: „Das St. Marien-Hospital ist das zweitgrößte Krankenhaus im Kreis und nicht nur aufgrund seiner Lage von
zentraler Bedeutung für die Versorgung der Menschen im Westmünsterland“. Dabei setzt der Gastroenterologe vor allem auf die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten sowie seinen ärztlichen Kollegen im Borkener Krankenhaus, aber auch im Klinikum Westmünsterland. „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen und den niedergelassenen Kollegen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Vor allem die Behandlung von mehrfach- und schwerkranken Patienten ist immer Teamarbeit“, so Dr. Brock. Das St. Marien-Hospital Borken mit seiner gut aufgestellten Chirurgie, Radiologie und Inneren Medizin sowie das Klinikum Westmünsterland mit dem durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifizierten Onkologischen Zentrum böten hier hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten, ist der neue Chefarzt überzeugt.

„Mit Dr. Brock haben wir nicht nur einen fachlich exzellenten Mediziner für unser Krankenhaus gewinnen können, sondern auch jemanden gefunden, der das Münsterland und seine Menschen kennt und schätzt“, freut sich Geschäftsführer Christoph Bröcker auf den neuen Chefarzt. Dr. Brock wohnt bereits seit einigen Jahren in Borken in unmittelbarer Nähe des St. Marien-Hospitals. Der 53-jährige ist verheiratet und hat ein Kind.

HINTERGRUNDINFORMATION:
Dr. Alexander Brock ist Facharzt für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie und den Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin, Intensivmedizin sowie Medikamentöse Tumortherapie und Hypertensiologie. Zuvor war er als Chefarzt am Maria-Hilf Krankenhaus Stadtlohn in der Klinik für Innere Medizin II – Gastroenterologie tätig. Der neue Chefarzt arbeitete unter anderem auch sechs Jahre am Klinikum Wetzlar als Oberarzt in der Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und gastroenterologischen Onkologie.

Pressefoto: Von links: Sebastian Seyer, Regionalleiter des St. Marien-Hospitals Borken, Klaus Ehling, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Westmünsterland, Dr. Alexander Brock, neuer Chefarzt der Inneren Medizin im St. Marien-Hospital Borken, Dr. Amin Osman, Vorstandsvorsitzender des Ärztenetzwerks Mednet Borken und Klinikumsgeschäftsführer Christoph Bröcker.

Zum Archiv