Klinikum im Bereich der Pankreaschirurgie Vorreiter für die Region

Bocholt. Die Krankenhäuser sollen sich künftig stärker spezialisieren, fordert die AOK in ihrem Krankenhausreport. Dadurch würde sich die Qualität der Behandlung verbessern, so die Krankenkasse. Auch das Klinikum Westmünsterland setzt seit Jahren auf Spezialisierungen. So werden komplexe Eingriffe im Bereich der Pankreaschirurgie nur im Pankreaszentrum Westmünsterland am St. Agnes-Hospital Bocholt durchgeführt. „Das Pankreaskarzinom, also die bösartige Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, gehört zu den schwierigsten Krankheitsbildern. Eine Heilung ist nur bei wenigen Patienten möglich“, erklärt Chefarzt Privat-Dozent Dr. Torsten Überrück, stellvertretender Leiter des Pankreaszentrums Westmünsterland. „Eine Behandlung in einem zertifizierten Zentrum durch erfahrene Mediziner lässt den Anteil erfolgreicher Therapien allerdings nachweislich ansteigen“. Das Wissenschaftliche Institut der AOK (Wido) verweist in diesem Zusammenhang auf Studien, die bessere Langzeitüberlebensraten für Patienten belegen, die in zertifizierten Zentren behandelt wurden. Dr. Überrück, als Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie für die operativen Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse zuständig, weiß dies aus der Praxis zu bestätigen. „Es ist von großem Vorteil, wenn hochkomplexe Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse von erfahrenen und geübten Operateuren durchgeführt werden.“ Für Eingriffe am Pankreas habe man die geforderte Zentralisierung und Einhaltung von Mindestmengen deshalb bereits seit 2010 umgesetzt. „Hier sind wir absoluter Vorreiter“, so der Chefarzt.

Bevor die Patienten durch die erfahrenen Operateure im Pankreaszentrum Westmünsterland operiert werden, wird das genaue Vorgehen und die Behandlung klinikübergreifend besprochen. Herzstück des Pankreaszentrums Westmünsterland ist deshalb eine fachübergreifende Tumorkonferenz. Hier bewerten Chirurgen, Gastroenterologen, Radiologen, Onkologen, Pathologen und Strahlentherapeuten aus dem gesamtem Klinikum Westmünsterland gemeinsam den jeweiligen Befund des Patienten und beraten über die geeigneten Behandlungsmethoden. Das Pankreaszentrum Westmünsterland in Bocholt ist das einzige durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifizierte Zentrum seiner Art in den Landkreisen Borken, Steinfurt, Coesfeld, Recklinghausen, Wesel und Kleve. Es steht unter der Leitung von Chefarzt Dr. Ludger Wiemer.

PRESSEFOTO: Komplexe chirurgische Eingriffe bei Bauchspeicheldrüsenkrebs werden im Klinikum Westmünsterland zentralisiert durchgeführt. Die Behandlung der Patienten wird in den klinikübergreifenden Tumorkonferenzen besprochen.

Zum Archiv