Neuer Chefarzt für die orthopädische Rehabilitation in Vreden

Vreden. Das Gesundheitszentrum Westmünsterland hat einen neuen Ärztlichen Leiter für die ambulante orthopädische Rehabilitation. Dr. Christian Schmitz ist bereits seit Oktober als leitender Oberarzt für die medizinische Betreuung der Patienten am Standort Vreden zuständig. Der 37-jährige Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie wird im April des kommenden Jahres die Position des Chefarztes für den Bereich der orthopädischen Rehabilitation übernehmen, wenn sein Vorgänger Dr. Johann-Peter Schymmik planmäßig in den Ruhestand wechseln wird.

„Mit Dr. Schmitz haben wir einen absoluten medizinischen Fachmann gewinnen können“, freut sich Horst Mehlhose, Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Westmünsterland. „Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm einen dynamischen und erfahrenen Mediziner gefunden haben, der den weiteren Ausbau der ambulanten Rehabilitation in Vreden mit seinem Fachwissen exzellent begleiten wird.“ Zuletzt war Dr. Schmitz als Oberarzt und stellvertretender Leiter der Sektion Rehabilitation und konservative Orthopädie am BG Klinikum Duisburg tätig. Dort hat er unter anderem die Arbeitsgemeinschaft zum Neubau der Rehaklinik geleitet. Dr. Schmitz ist zudem Mitglied im Arbeitskreis Traumarehabilitation der Arbeitsgemeinschaft für physikalische Therapie und Rehabilitation der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie.

Er ist außerdem Lehrbeauftragter der Fachschule Niederrhein im Fachbereich Gesundheitswesen für den Studiengang „Angewandte Therapiewissenschaften“. „Ich freue mich auf die Aufgabe und Herausforderung im Gesundheitszentrum Westmünsterland“, erklärt Dr. Schmitz. „Das Gesundheitszentrum verfügt bereits jetzt über hervorragende Möglichkeiten für die ambulante Rehabilitation – diese möchten wir sukzessive weiter ausbauen.“

Der sportbegeisterte Handballer ist mit einer Borkenerin verheiratet und hat einen Sohn.

Hintergrundinformation „Orthopädische Rehabilitation“
Im Gesundheitszentrum Westmünsterland können Patienten nach Operationen im Bereich der Stütz- und Bewegungsorgane und Patienten mit degenerativen Veränderungen ambulant umfassend rehabilitiert werden. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus kann man mit einer ambulanten Rehabilitationsmaßnahme die noch verbliebenen Bewegungseinschränkungen und Funktionseinbußen beheben oder mindern, ohne die gewohnte häusliche Umgebung erneut verlassen zu müssen. Neben der Rehablitation für Versicherte der Krankenkassen hat das Gesundheitszentrum Westmünsterland seit Jahresbeginn am Standort Vreden die uneingeschränkte Zulassung von der Deutschen Rentenversicherung für die Durchführung der ganztägig ambulanten Rehabilitationen im orthopädisch, traumatologischem Bereich.

 

Pressefoto: Dr. Christian Schmitz übernimmt die medizinische Leitung der ambulanten orthopädischen Rehabilitation in Vreden.

Zum Archiv