Notfall

Zeit für die Menschen

In manchen Situationen kann es erleichternd sein, mit einem außenstehenden Menschen zu sprechen – auch wenn sich äußerlich betrachtet nichts zu ändern scheint. Das Team der Seelsorge im St. Marien-Krankenhaus Ahaus weiß von der Kraft der Hoffnung, die dann wirkt, wenn sich gegenseitig seine Angst, Wut und Verzweiflung zumuten darf.

Miteinander im Gespräch sein, erzählen, zuhören, sagen was ist, lachen, weinen, klagen, trauern und sich am Leben erfreuen, das kann heilende Kraft wecken und fördern. Den Blickwinkel verändern kann neue Perspektiven eröffnen. Die Mitarbeiter der Seelsorge bieten Ihnen an, Sie in Ihrem Krankenzimmer zu besuchen oder laden Sie gerne zu einem Gespräch unter vier Augen in das Büro der Seelsorgerinnen ein. Die Seelsorge ist für alle Patienten und Angehörige da, die mit ihren Sorgen und Ängsten ins Krankenhaus kommen und Unterstützung wünschen. Sie erreichen die Seelsorge über Vermittlung durch die Pflegekräfte, Ärzte und die Informationszentrale – oder direkt im Büro.

Wir haben Zeit für die Menschen:

  • wenn sie die Krankheit als einschneidende Veränderung erleben;
  • wenn sie sich Sorgen machen und inÄngsten sind;
  • wenn sie sich einsam fühlen und abgeschnitten vom alltäglichen Leben;
  • wenn sie ihre Gedanken aussprechenund ordnen möchten;
  • wenn sie einen Menschen brauchen, der ihnen zuhört;
  • wenn sie neue Lebensschritte suchen;
  • wenn sie mit uns beten möchten;
  • wenn sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses Grenzsituationen und seelische Belastung erleben.

Alle Mitarbeiter der Krankenhausseelsorge unterliegen der Schweigepflicht und haben das Beichtgeheimnis zu wahren. An die Krankenhausseelsorge können sich alle Patienten und Angehörige wenden, unabhängig von ihrer Konfession oder Kirchenzugehörigkeit.

Norbert Weidemann
Krankenhauspfarrer

Seelsorge

St. Marien-Hospital Vreden
An´t Lindeken 100
48691 Vreden

Tel.: 02564 99-5100
Fax: 02564 99-5106