1.111,11 Euro für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Bocholt. Nach zwei Jahren „Coronapause“ hieß es nun endlich wieder: Schwitzen für den guten Zweck. Die Mitglieder des Bürgerausschusses zur Förderung des Karnevals sind beim letzten City Lauf in Bocholt mit rund 20 Läufern auf der Fünf-Kilometer-Strecke angetreten, um der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine Spende überreichen zu können. Dank ihrer Sponsoren und der Stadtsparkasse, die die Summe „aufrundete“, ist so die karnevalistische Summe von 1.111,11 Euro zusammen gekommen.

Chefärztin Dr. Eva Hahn freute sich sehr über die Spende und versicherte, diese ganz im Sinne der kleinen Patientinnen und Patienten sowie deren Familien einzusetzen. „Wir freuen uns, die Kinderklinik Dank solcher Spenden noch weiter stärken zu können. Es hilft uns dabei, unseren kleinen Patienten stets die beste medizinische Versorgung nach neuesten wissenschaftlichen und medizintechnischen Kenntnissen zu ermöglichen. Außerdem sind so auch mal Extra-Spielzeug, die Klinik-Clowns oder Trostmaterialien möglich, die den Krankenhausaufenthalt angenehmer gestalten und ihn für die Kleinsten weniger traumatisierend machen sollen.“

Wofür die zusätzliche Summe eingesetzt werden wird, soll in der kommenden Zeit konkretisiert werden. „Ideen und auch notwendige Stellen gibt es viele. Wir werden nun gemeinsam im Team überlegen, an welcher Stelle das Geld am sinnvollsten eingesetzt werden kann“, so Hahn abschließend.

Pressefoto (v.l.n.r.): Kai Enk (Stadtsparkasse), Ludger Thesing (Geschäftsführer Bürgerausschuss (BA)), Chefärztin Dr. Eva Hahn, Thomas Ribbes (BA), Gerd Hessing (BA).

Zum Archiv