10 Jahre Tagespflege St. Marien

Vreden. Vor 10 Jahren öffnete die St. Marien Tagespflege erstmals ihre Türen für Senioren. So konnten damals 14 pflegebedürftige ältere Menschen den Tag gemeinsam mit anderen Menschen verbringen – inzwischen gibt es Platz für 16 Gäste. Am Sonntag, dem 13. Oktober soll dieser besondere Tag gebührend gefeiert werden. Das Team der Tagespflege lädt alle Interessierten herzlich ein, „einen Blick hinter die Kulissen“ zu werfen. Dabei sollen auch die erst kürzlich erweiterten Räumlichkeiten vorgestellt werden. Hier haben der St. Marien Pflegedienst sowie das Betreute Wohnen ihr Domizil bezogen. Auch sie werden an diesem Tag einen Einblick in ihre Leistungen geben.

In der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr stehen Leiterin Elisabeth Ostendorf und ihr Team für Fragen und Führungen durch die Einrichtung zur Verfügung. Vorgestellt werden ebenso die erweiterten Räumlichkeiten. „Hier können zusätzliche Betreuungs- und Beschäftigungsangebote für unsere Gäste stattfinden,“ erklärt Elisabeth Ostendorf. Zudem kann der zusätzliche Gruppenraum auch als Ruhe-und Therapieraum genutzt werden.

Die Erweiterung der Einrichtung bietet nicht nur den Tagesgästen Vorteile. Es entstand ein Platzangebot, welches vor kurzem der ambulante Pflegedienst St. Marien bezogen hat. Leiterin Bärbel Tervoort und ihr Team stellen an diesem Tag ihr Angebot vor und stehen für Fragen zur häuslichen Krankenpflege zur Verfügung. Ein weiteres neues Büro bietet Raum für die Beratungsstelle des Betreuten Wohnens. Hier können sich ältere Menschen informieren, die selbstständig leben möchten, aber in gewissen Alltagssituationen Unterstützung benötigen.
Ergänzend zum hier entstanden therapeutisch-beratenden Netzwerks kann das Trainingsangebot des nahe gelegenen Gesundheitszentrums Westmünsterland genutzt werden. In Absprache kommen die Therapeuten auch in die Einrichtung der Tagespflege.

Das komplette Team in den neuen Räumlichkeiten freut sich am Tag der offenen Tür auf interessante Gespräche bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen. Nachmittags sorgt „Die kleine Blasmusik“ für musikalische Unterhaltung.

Die St. Marien Tagespflege ist Teil des „Pflegenetz Westmünsterland“. Das Netz bündelt flächendeckend Seniorenzentren, Tagespflegen, ambulante Pflegedienste sowie unterstützende Dienste im Westmünsterland. Es gehört zum Klinikum Westmünsterland, sodass eine enge Anbindung an die Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken, Rhede Vreden und Stadtlohn besteht. Sie alle arbeiten „Hand in Hand“ um eine optimale Versorgung anbieten zu können.

Zum Archiv