1000 Euro für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Bocholt. Gleich zwei Schecks brachte Daniela Wandenelis, Inhaberin der Sertürner-Apotheke nun mit in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Agnes-Hospital. Sie spendete jeweils 1.000 Euro an die Klinik und 1.000 Euro an den Hospizverein OMEGA Bocholt e.V.

„Wir freuen uns sehr über die Spende, die wir gerne für zusätzliche Termine mit den Klinikclowns einsetzen werden“, sagte Dr. Klaus Winter, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Bocholt. In der Vergangenheit haben die kleinen Patienten in Bocholt etwa dreimal im Jahr Besuch von den Klinikclowns erhalten, die nicht nur bei den kleinen Patienten auf Begeisterung stoßen, sondern auch so manchem Jugendlichen und den Eltern der Patienten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Spenden machen es nun möglich weitereTermine zu buchen, sodass die Klinikclowns etwa zehn Mal in Bocholt zu Gast sein werden.

Die Spendensumme hatte die Sertürner Apotheke mit einer Weihnachtsaktion gesammelt. Dazu hatte Wandenelis gemeinsam mit ihrem Mitarbeitern viel Zeit in das Basteln kleiner Präsente gesteckt, die anschließend an die Kunden verkauft wurden. Die Summe stockte die Apothekeninhaberin anschließend auf rund 2000 Euro auf.

Auch Christel van der Linden von der Hospizstiftung OMEGA freute sich über die Spende, die unter anderem für Fachtagungen für Ehrenamtliche, Anschaffungen für die Hospizräume oder Öffentlichkeitsveranstaltungen wie Konzerte eingesetzt wird.

Zum Archiv