Notfall

Das St. Marien-Krankenhaus Ahaus

Das St. Marien-Krankenhaus Ahaus ist ein Teil des gemeinsamen Plankrankenhauses St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Stadtlohn-Vreden zu dem auch das Krankenhaus Maria-Hilf in Stadtlohn und das St. Marien-Hospital in Vreden gehören. Insgesamt verfügt das Haus über 538 Planbetten.

Eine schlanke und effektive Verwaltung sorgt für ein reibungsloses administratives Management der drei Betriebsstätten und bereitet so die Basis für ein optimales Wirken aller Krankenhausmitarbeiter. Fast 1.800 Mitarbeiter versorgen im St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Stadtlohn-Vreden jährlich ca. 23.000 stationäre Patienten.

Eine der wesentlichen Komponenten des Selbstverständnisses des Hauses stellt die christliche Orientierung dar. Die Patienten stehen im Mittelpunkt der Arbeit und des Handelns. Die Ärzte- und Pflegeteams versorgen die ihnen anvertrauten Patienten mit einer an ihren Bedürfnissen orientierten, menschlichen und fachlichen Kompetenz. Im Hintergrund arbeiten außerdem viele Menschen verschiedenster Berufsgruppen, im medizinisch-technischen, Sozial- und Wirtschaftsdienst, in Verwaltung, Technik und Handwerk sowie zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter.