Notfall

Bauarbeiten am St. Vinzenz-Hospital gestartet

Jetzt geht es los. Nach zwei Jahren Planungszeit beginnen die Erweiterungsarbeiten am St. Vinzenz-Hospital. Das Klinikum Westmünsterland und die Gemeinschaftspraxis Geutingshof planen hier in gemeinsamer Abstimmung mit der Stadt Rhede einen wichtigen Schritt zur Sicherung einer qualifizierten und wohnortnahen medizinschen Versorgung in Rhede. „Ich freue mich sehr, dass die bedeutende Erweiterung der Psychiatrischen Klinik realisiert werden konnte. Ich bin mir sicher, dass die gesamte psychiatrische Versorgung in der Region deutlich davon profitieren wird“, sagt Geschäftsführer Herbert Mäteling.

Neben dem Ausbau des Eingangsbereichs und verschiedener Funktionsbereiche, werden am Krankenhausstandort in Rhede auch neue Räumlichkeiten für die Allgemeinärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Bußhoff, Maier und Lehmbrock entstehen. Für die Umsetzung des von der Stadt und der Gemeinschaftspraxis unterstützten Bauvorhabens hatte das Klinikum Westmünsterland ein Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans bei der Stadt Rhede beantragt, welches nun bewilligt wurde. Darüber hinaus erhielt das Klinikum Westmünsterland einen positiven Bescheid des Landes NRW, wonach das St. Vinzenz-Hospital Rhede die Zahl der stationären Betten von 95 auf 125 sowie teilstationär von 30 auf 45 erhöhen darf. Den Antrag zur Erweiterung der Bettenzahl hatte das Klinikum bereits 2006 gestellt. Im Rahmen der jetzt genehmigten Leistungsentwicklung werden auch neue Therapieräume, eine Erweiterung der Physiotherapie und Räume für den Arzt- und Funktionsdienst auf einer Fläche von 530 m² im ersten OG entstehen.

„Vor allem die Psychosomatik, als neues Leistungsangebot, und die Gerontopsychiatrie werden dadurch eine deutliche Stärkung erfahren“, so Mäteling weiter. Auch der Eingangsbereich des Krankenhauses und die Cafeteria werden im Zuge der Baumaßnahmen neu gestaltet.

Der neue dreigeschössige Baukörper wird von der Mitte des heutigen runden Innenhofs zwischen Krankenhaus, Seniorenzentrum und Tagesklinik erschlossen und zukünftig die Tagesklinik, Ergotherapie und das Krankenhaus baulich miteinander verbinden. Er umfasst eine Bruttogeschossfläche von 2.600 m². Im 2. Obergeschoss wird auf rund 530 m² die neue Gemeinschaftspraxis, der bisher am Geutingshof niedergelassenen Arztpraxis Dres. Bußhof, Maier und Lehmbrock, einziehen. Ein Arztzimmer mit direkter Anbindung an das Bettenhaus des Krankenhauses dient außerdem der Mitbehandlung von Krankenhauspatienten durch die Praxis. Dadurch soll die Gemeinschaftspraxis den klinischen Arztdienst mit internistischer Diagnostik unterstützen und Diagnostikzeiten sollen so verkürzt werden.

Geplant ist auch, das Parkplatzangebot am St. Vinzenz-Hospital Rhede im Zuge der Baumaßnahmen auszuweiten. Ziel des Krankenhauses ist es, rund vierzig weitere Parkplätze zu schaffen. Insgesamt sollen dadurch rund 160 Parkplätze am Krankenhaus vorgehalten werden. Die Bauzeit wird ca. 2 Jahre in Anspruch nehmen und in Teilabschnitten erfolgen. Die Kosten betragen 4,8, Mio. Euro.

Beim Spatenstich freuten sich mit Herbert Mäteling, Bürgermeister Jürgen Bernsmann, der 1. Beigeordneter Hubert Wewering, Archtiekt Werner Derksen, Kaufmännischer Direktor Simon Terbrack, Technischer Leiter Maik Vering und die Praxis Bußhoff über den Baubeginn.

„Nicht nur unsere Patienten werden enorm profitieren – nach unserer Auffassung fördert diese Maßnahme auch die Attraktivität des Standortes für Fachkräfte der Pflege und sie ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Sicherung der hausärztlichen Versorgung der Rheder Bürgerinnen und Bürger“, so Mäteling.

Zum Archiv