Notfall

Brustzentrum Westmünsterland erneut zertifiziert

Standorte in Ahaus und Bocholt erfüllen bereits seit 15 Jahren die hohen Qualitätsstandards.

Das Brustzentrum Westmünsterland ist mit seinen beiden operativen Standorten im St. Marien-Krankenhaus Ahaus und im St. Agnes-Hospital Bocholt erneut zertifiziert worden. Erstmals bekam das Brustzentrum 2006 das Qualitätssiegel von ÄKzert, der unabhängigen Zertifizierungsstelle der Ärztekammer, verliehen. Seitdem
wurden die Spezialisten für die Behandlung von Brustkrebs im Dreijahresrhythmus stets erfolgreich rezertifiziert.

In den aktuellen Audits, in denen externe Auditoren die Arbeitsabläufe anhand eines strengen Kriterienkatalogs überprüft haben, wurden insbesondere die Zusammenarbeit beider Standorte sowie die hohe Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelobt. Von der standortübergreifenden Kooperation profitieren nicht zuletzt auch die Patientinnen: Jeder einzelne Fall wird im Rahmen der Tumorkonferenz von einem Expertenteam verschiedener Fachrichtungen begutachtet und auf dieser Basis eine
Behandlungsempfehlung gestellt. Brustkrebspatientinnen bekommen dadurch den Weg zur bestmöglichen Tumorbehandlung aufgezeigt und durch das erfahrene und geschulte Personal im Brustzentrum Westmünsterland ein interdisziplinäres Expertenteam während des gesamten Behandlungszeitraums zur Seite gestellt.

Zum Archiv