Bürgerausschuss zur Förderung des Karnevals spendet 1.111 Euro für die Kinder- und Jugendklinik

Bocholt. Der Bürgerausschuss zur Förderung des Karnevals hat ordentlich geschwitzt und hat damit Spenden für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Agnes-Hospital gesammelt. Beim Citiylauf war ein Team des Bürgerausschusses an den Start gegangen und sammelte mit Hilfe von Sponsoren die Spendengelder, die die Stadtsparkasse Bocholt dann auf die Karnevalistische Summe auf 1.111 Euro „aufrundete“. Chefarzt Dr. Klaus Winter freute sich sehr und versicherte, das ganz im Sinne der kleinen Patienten und deren Familien einzusetzen.
In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden immer wieder Kinder aus dem Friedensdorf in Oberhausen behandelt. Den Kinder fehle es oft an den einfachsten Dingen, so dass mit den Spendengeldern, Kleidung, Schuhe und ein wenig Spielzeug besorgt werden kann. Außerderm müsse zur Behandlung schwerkranker Flüchtlingskinder Häufig ein Dolmetscher herangezogen werden, auch hierbei helfe die Spendensumme sehr, erklärt Dr. Winter: „Spendengelder werden bei uns immer in den Bereichen eingesetzt, die nicht in den Investitionsbudgets abgedeckt werden.“

Gesammelt hatte die Spende ein Team um Ludger Thesing, der Geschäftsführer des Bürgerausschusses zur Förderung des Karnevals, lief mit seinem Team die 5 km beim Citiylauf für diesen guten Zweck.

 

Pressefoto: Holger Hagedorn, Kai Enck (Sparkasse Bocholt),Dr. Klaus Winter, GerdHessing und Ludger Thesing v. l. bei der Scheckübergabe.

Zum Archiv