Notfall

Corona-Schnelltest-Station am Krankenhaus Bocholt zieht um

Bocholt. Durch das Bereitstellen der Möglichkeit zum Schnelltest, möchte das St. Agnes-Hospital Bocholt auch weiterhin seinen Teil dazu beitragen, bisher unentdeckte Infektionsketten schnell und erfolgreich zu unterbrechen. Die dafür im April eingerichtete Bürgerteststelle auf dem Krankenhausgelände wird jetzt, nach gut einem halben Jahr Betrieb in Form eines „Drive Thru“, in einen „Walk Thru“ umfunktionalisiert und örtlich verlagert.

Der neue Standort der Bürgerteststelle befindet sich ab dem morgigen Mittwoch auf der rechten Seite vor dem Haupteingang und ist dann ausschließlich fussläufig zu erreichen. Ein Vorteil besteht hierin vor allem für diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die nach der Testung das St. Agnes-Hospital betreten möchten. Die Wege verkürzen sich nun deutlich. All diejenigen, die mit dem Auto vor Ort sind und ausschließlich zu einer Testung kommen, haben auch weiterhin die Möglichkeit, den Parkplatz in der ersten Stunde kostenlos zu nutzen. Eine Entwertung des Parktickets ist in diesem Fall nicht nötig.

Das St. Agnes-Hospital wird die Teststelle für alle Bürgerinnen und Bürger mindestens noch bis zum Ende diesen Jahres weiterhin betreiben, jedoch die Abläufe den aktuellen Entwicklungen anpassen. So wird ein Schnelltest für Erwachsene in den meisten Fällen ab dem 11. Oktober kostenpflichtig. Das Testangebot bleibt aber auch über den 11. Oktober hinaus für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, für Schwangere sowie für Personen mit speziellen Immunerkrankungen, für die ein hohes Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs besteht, weiterhin kostenlos.

Der Betrieb besteht unverändert an sieben Tagen in der Woche. An Wochentagen in der Zeit von 08.00 bis 18.00 Uhr und an den Wochenenden und feiertags von 09.00 bis 16.00 Uhr.

Für eine Testung am St. Agnes-Hospital sind ab sofort weder eine Terminbuchung noch die Nutzung der Chayns App erforderlich. Bei einem positiven Testergebnis wird eine sofortige Weiterleitung an die ZNA des Krankenhauses zur Abnahme eines erforderlichen PCR-Tests gewährleistet.

Zum Archiv