Diabetestag am Bocholter Krankenhaus

Bocholt. Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung,die sich auf viele Bereiche des Körpers auswirkt. Je nach Art des Diabetes kann der Körper entweder kein Insulin produzieren (Typ 1) oder es nicht ausreichend nutzen (Typ 2). Typ 1 gilt als die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter mit weiter steigender Fallzahl. Die Kinder- und Jugendklinik am Bocholter St. Agnes-Hospital macht am Freitag, den 19. August, in Form eines informativen Nachmittags auf besondere Weise auf das wichtige Thema aufmerksam und lädt Betroffene und Interessierte gleichermaßen ein.

Häufiges Wasserlassen, starkes Durstgefühl, Schwindel, Übelkeit oder auch Müdigkeit und Antriebsschwäche. All das sind klassische Beschwerden, die ein erhöhter Blutzuckerspiegel auslösen kann. Oft werden diese Anzeichen bei Heranwachsenden nicht mit Diabetes in Verbindung gebracht und das kann zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Durch eine individuelle Therapie, insbesondere mit Hilfe moderner technischer Hilfsmittel wie kontinuierlichem Glukosemonitoring oder einer Insulinpumpentherapie, kann mit entsprechender Schulung und fachlicher kinder- und jugenddiabetologischer Begleitung eine optimale Stoffwechseleinstellung erreicht werden. Außerdem können dadurch akute und langfristige Komplikationen vermieden werden.

Bundesweit haben etwa 30.000 Kinder und Jugendliche einen Typ-1-Diabetes, pro Jahr erkranken etwa 2 von 10.000 Kindern neu daran“, erklärt Dr. Eva Hahn, Chefärztin der Bocholter Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Aufklärung und Hilfestellung zum Thema in Verbindung mit Spiel und Spaß sowie regem Austausch stehen im Mittelpunkt des Diabetes-Nachmittags. „Es gibt Fachvorträge, zahlreiche Infostände und natürlich auch Kinderschminken und weitere Spielangebote. Wir möchten in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr den Besucherinnen und Besuchern ein ausreichendes Wissen über die Erkrankung und Behandlungskonzepte sowie Ernährungstipps mitgeben“, formuliert Torsten Fischer das Ziel, der mit seinem Team der Diabetesberaterinnen und -berater den Nachmittag mitgeplant hat. Eingeladen sind sowohl Kinder und Jugendliche mit Diabetes und ihre Familien als auch an Interessierte wie z.B. Fachpersonal, Freunde oder Trainer. Diabetestag am Bocholter Krankenhaus

Die Veranstaltung wird in der Zentralschule für Gesundheitsberufe am Bocholter Krankenhaus stattfinden (Louis-Pasteur-Ring 83). Interessierte werden gebeten, sich im Vorfeld im Sekretariat der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin anzumelden, entweder telefonisch unter 02871 20-1611 oder per E-Mail an paediatrie@st-agnes-bocholt.de. Der Eintritt ist frei.

Die Expertise auf dem Gebiet der Kinderdiabetologie der Bocholter Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist hoch. Erst vor wenigen Monaten hat die Klinik zum wiederholten Mal von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) das Zertifikat „Zertifziertes Diabeteszentrum“ als stationäre Behandlungseinrichtung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus erhalten. Damit bestätigte die DDG erneut die qualitativ hochwertige Versorgung von zuckerkranken Kindern und Jugendlichen im Bocholter St. Agnes-Hospital. Durch das „Diamobil“ – einen durch den Förderverein „Diabolinos“ und weitere Sponsoren gestifteten PKW – sind zusätzlich auch externe Besuche der Bocholter Experten möglich, um z.B. Schulungen oder auch Hausbesuche bei betroffenen Familien durchzuführen.

 

Pressefoto: Chefärztin Dr. Eva Hahn (links) und viele weitere Expertinnen und Experten werden am Diabetestag für Kinder und Jugendliche erklären, wie Diabetes mellitus Typ 1 entsteht und wie er behandelt werden kann.

 

 

Zum Archiv