Notfall

Einmal Chirurg sein und einen riesigen Darm bestaunen

Bocholt. Ein sonniger Samstag lockt viele Menschen zum Shopping und Eis essen in die Stadt ein. Genau in dieser angenehmen Atmosphäre in den Bocholter Arkaden kamen sie nun an einem Thema nicht vorbei – Darmkrebsvorsorge. Die wenigsten Besucher hätten sich wahrscheinlich an diesem Tag freiwillig mit diesem Thema auseinander gesetzt, aber genau diese Menschen zu erreichen, das war das Ziel der Infoaktion des Klinikums Westmünsterland.

InfoaktionDarmkrebs

„Darmkrebs ist eine `stille` Krankheit und gerade deswegen so tückisch. In den meisten Fällen gibt es keine Warnzeichen. Im Gegensatz zu anderen Krebsarten aber entsteht Darmkrebs aus Vorstufen, den Polypen. Diese sind lange gutartig bevor sie zu Krebs entarten. Vorsorgeuntersuchungen können daher lebensrettend sein”, sagt Dr. Ludger Wiemer, Chefarzt der Gastroenterologie im Klinikum Westmünsterland am St. Agnes-Hospital. Doch nicht allein die Vorsorge war Thema an diesem Samstag. Viele Besucher interessierten sich auch für Versorgungsmöglichkeiten im Ernstfall. „Im Onkologische Zentrum am St. Agnes- Hospital arbeiten Mediziner verschiedener Fachrichtungen interdisziplinär zusammen, um einen individuellen und ganzheitlichen Behandlungsplan zu entwickeln, dieser beinhaltet beispielsweise auch die Betreuung durch Psychoonkologen”, erklärt Dr. Torsten Überrück, Leiter des Onkologischen Zentrums, und weist auf die vor kurzem erfolgte Zertifizierung des Zentrums durch die Deutsche Krebsgesellschaft hin, die in der Region einmalig ist und dem Patienten den stetig hohen medizinischen Standard zu sichert.

Trotz des ernsten Hintergrundes machten die Besucher beim Infotag auch ganz lockere neue Erfahrungen. Insbesondere der Lap-Trainer, ein Simulationsgerät mit dem junge Ärzte das endoskopische Operieren üben, kam gut an. Schließlich hatten hier Groß und Klein die Möglichkeit einmal in die Rolle des Chirurgen zu schlüpfen. Auch das überdimensionale Darmmodell wurde viel bestaunt. Das Klinische Ernährungsteam des St. Agnes-Hospitals machte darüber hinaus gesunde Ernährung anschaulich und gab viele Tipps mit auf den Weg. Gemeinsam mit Stefan Winterhalder, Facharzt für Gastroenterologie, dem Team des ATZ-Stern, der Selbsthilfegruppe Ilco und vielen weiteren engagierten Ärzten und Pflegekräften des Klinikums Westmünsterland wurde der Infotag zu einer gelungenen Veranstaltung, die hoffentlich viele Menschen zur Darmkrebsvorsorge bewegt.

 

Zum Archiv