Notfall

Facettenreicher Job mit Zukunft

Bocholt. „Wir haben bei unseren Auszubildenden eine starke Entwicklung beobachten dürfen“, sagt Karin Weigel, Leitung der Zentralküche im Bocholter St. Agnes-Hospital, über die frisch gebackenen Hauswirtschafterinnen. Lisa-Marie Kemper und Rina Thaqi halten erleichtert und glücklich ihr Abschluss-Zeugnis in den Händen.

Während ihrer Ausbildung haben die beiden Auszubildenden unter Beweis gestellt, dass sie genau im Bereich der Hauswirtschaft ihre Stärken haben, sagt Karin Weigel. So gewann Lisa-Marie Kemper während ihrer Ausbildungszeit den Landesleistungswettbewerb der Hauswirtschaft in NRW und holte damit den Sieg erstmalig nach Bocholt. „Ich freue mich sehr, dass mein Engagement gewürdigt wird und ich nach meiner Ausbildung als Festangestellte im St. Agnes bleiben darf. Das motiviert mich ungemein“, so Kemper.

Auch Rina Thaqi fühlt sich in ihrer Wahl des Aubildungsweges bestätigt. Sie wird eine Stelle beim Caritasverband als Hauswirtschafterin in der Seniorenbetreuung sowie für hauswirtschaftliche Dienstleistungen antreten und damit der Profession Hauswirtschaft ebenfalls treu bleiben. „Es ist schön zu sehen, dass unsere Auszubildenden im Laufe der Aubildung ihre Stärken weiter ausbauen konnten und ihr eingebrachtes Engagement sich jetzt mit einem zukunftsfähigen Arbeitsplatz auszahlt“, so Weigel weiter.

In ihrer Ausbildung in der Zentralküche des St. AgnesHospitals lernen die Auszubildenden nicht nur die Speisenzubereitung für Patienten, Mitarbeiter, Seniorenheime und Kindergärten kennen. Sie sind auch aktiv in der Planung und Kalkulation von Speisen für Veranstaltungen, dem Eindecken der Tische sowie in Reinigungs- und Pflegearbeiten. Die vielen Erlebnisse vom gemeinsamen Lebkuchenhaus backen bis hin zur Gestaltung verschiedener Feierlichkeiten werden sicher in guter Erinnerung bleiben.

Zum Archiv
Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema sowie den Download des Symptomtagebuchs für unsere Patienten. 

Mehr erfahren