Haben Sie Rückenschmerzen?

Bocholt. Sie sind die zweithäufigste Ursache für Arztbesuche und fast 80 Prozent der Deutschen klagen mindestens einmal in ihrem Leben über sie: Rückenschmerzen. Dabei haben Rückenschmerzen oftmals behebbare Ursachen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was Betroffene selbst tun können, darüber informiert am Donnerstag, 8. August 2019, um 19 Uhr, unter dem Motto: „Frag‘ doch mal den Arzt“ das St. Agnes-Hospital in Bocholt.

„Verspannungen und Bewegungsmangel zählen zu den häufigsten Ursachen für Schmerzen. Doch auch Entzündungen, Verschleiß oder unfallbedingte Erkrankungen können große Probleme bereiten“, erklärt Dr. Markus Mischo, Fachbereichsleiter für Wirbelsäulenchirurgie am St. Agnes-Hospital Bocholt. Der Mediziner rät zu Bewegung, Kräftigungs- und Entspannungsübungen: „Hiermit können häufig schon enorme Fortschritte erzielt werden. Denn generell gilt: Erst wenn alle nicht-operativen und ambulanten Methoden ausgeschöpft sind, kommt eine operative Behandlung in Betracht.“

In einem kurzen Vortrag wird Dr. Mischo an diesem Abend über die Bandbreite der konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Der Informationsabend beginnt um 19 Uhr in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am St. Agnes-Hospital, LouisPasteur-Ring 83, 46397 Bocholt.
Zum Parken kann der Besucherparkplatz des Krankenhauses genutzt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Zum Archiv