Jens Spahn begeistert sich für neues Personalkonzept im Bereich mobiler Pflege

Ahaus. Als Bundesgesundheitsminister macht sich Jens Spahn zurzeit besonders für das Thema Pflege stark. Vor allem eine positive Veränderung der öffentlichen Wahrnehmung und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen stellt der gebürtige Ottensteiner neben einer fairen Entlohnung in den Mittelpunkt. Bei seinem Besuch in Ahaus hat sich Jens Spahn beim St. Marien
Pflegedienst über das neue Personalkonzept informiert. Über die deutsche Fachpresse und den CDU Stadtverband Ahaus war er auf die Neuerungen aufmerksam gemacht worden. Bärbel
Tervoort und Pia Herbers informierten ihn am Dienstagmorgen über die Beweggründe und die Ideen rund um die Projekt- und Umsetzungsphase.

Unter dem Motto „Vertraue deinem Team“ hat der Pflegedienst aus Ahaus, Vreden, Stadtlohn, Heek und Legden ein innovatives und modernes Mitarbeiterkonzept entwickelt: Die Mitarbeiter arbeiten dezentral und eigenverantwortlich in sechs überschaubaren Pflegeteams. Zentraler Bestandteil ist der hohe Grad an Selbstständigkeit und Dezentralität, die Teams organisieren sich weitgehend unabhängig. Seit März 2019 sind die 40 Pflegefachkräfte in kleinen Teams aktiv. Aktuell werden 220 Patienten in 17 Orten von sechs Teams betreut. Das Ergebnis: die Mitarbeiterzufriedenheit ist gestiegen, die Ausfallzeiten der Mitarbeiter konnten deutlich reduziert werden und die Angehörigen und Patienten erfreuen sich durch die stärkere Bindung einer noch besseren Betreuung. In Anwesenheit der Geschäftsführung des Klinikum Westmünsterland und Mitarbeitern zeigte sich Spahn sichtlich beeindruckt. Durch interessierte Nachfragen hat er sich in einer lockeren Gesprächsrunde detailliert informiert.

Abschließend hat Jens Spahn Bärbel Tervoort und Pia Herbers zum Pflegetag nach Berlin eingeladen, dort werden deutschlandweite Ideen rund um das Thema Pflege präsentiert und diskutiert. Spahn möchte das Projekt des münsterländischen Pflegedienstes vorstellen lassen, um es möglichst vielen in der Pflege Tätigen zugänglich zu machen.

 

Foto: Bärbel Tervoort (links neben Jens Spahn), Leiterin des St. Marien Pflegedienstes und Pia Herbers (zweite von Links, neben Jens Spahn) freuten sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen
über eine persönliche Einladung des Ministes im kommenden Jahr nach Berlin.

Zum Archiv