Notfall

Klinikum Westmünsterland beglückwünscht 22 neue Praxisanleiter

Bocholt. Der Pflegeberuf ist für fast jeden, der ihn ausübt Passion – auch wenn die Anforderungen im Pflegeberuf stetig wachsen. Gerade deshalb ist eine hohe Ausbildungsqualität besonders wichtig. Hierfür sorgen unter anderem die Praxisanleiter, die auf den Stationen die Krankenpflegeschüler begleiten. In der Zentralschule für Gesundheits- und Krankenpflege konnten nun 33 neue Praxisanleiter nach erfolgreich beendeter Weiterbildung ihre Zertifikate entgegen nehmen.

„Bei den Abschlussprüfungen zeigten die Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter eine professionelle Vorgehensweise. Sie zeigten, dass Leben, pflegen, lernen und arbeiten mit Kopf, Herz und Hand erfolgt und, dass sie jeden Schüler individuell sehen und auch so behandeln. Sie bewiesen Eigenkreativität und eine sichere Gesprächsführung“, sagte Achim Vöcking, Leiter der Zentralschule für Gesundheits- und Krankenpflege.

Das Weiterbildungsseminar Praxisanleitung in der Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege und Entbindungspflege fand in Bocholt bereits zum siebzehnten Mal statt. Hier werden sowohl eigene Mitarbeiter als auch Mitarbeiter aus anderen Pflegeeinrichtungen weitergebildet. Schließlich ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die praktische Ausbildung in einer Pflegeeinrichtung durch eine geeignete Fachkraft begleitet werden muss. Diese Aufgabe übernehmen Praxisanleiter als Ausbilder in der Pflege. Sie sind das Bindeglied zwischen Pflegeschule und Arbeitsplatz, stehen in Kontakt mit den Lehrern für Pflegeberufe und dem Arbeitgeber und begleiten die Abschlussprüfung der Auszubildenden als Fachprüfer. Ihre pädagogischen Kenntnisse nutzen sie übrigens nicht nur, um Auszubildende fachlich zu begleiten, sondern häufig auch für die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern im Allgemeinen. Praxisanleiter sichern somit nicht nur die Qualität der Ausbildung, sie tragen auch wesentlich zur zukünftigen Pflege- und Betreuungsqualität im Klinikum Westmünsterland und den externen Pflegeeinrichtungen bei: Schließlich sorgen sie für kompetenten Fachkräfte-Nachwuchs.

Über Ihr Praxisanleiter Zertifikat freuten sich: Miriam Benning,  Kerstin Bernemann, Sandra Bölker, Tobias Büning, Christina Gossen, Carian Groß-Hardt, Michaela Hankeln, Stefanie Heisterkamp, Bernd Hellmann, Pauline Henricks, Nicole Hertog, Kathrin Korstegge, Sabine Kerkling, Anne Kleine-Katthöfer, Sarah Mäteling, Daniel Knüwer, Anne Kondring, Doreen Lisner, Frederike Löken, Ina Möllmann, Sarah Oenning, Manuel Reinold, Nele Sahlmann, Diana Schäpers, Sarah Schneider, Lea Schlüter, Ramona Spree, Tatjana Stroh, Julia Tünte, Stefanie van der Meer, Lariassa van Dyken, Dana van Offern, Madeleine  Wilde (in alphabetischer Reihenfolge).

Zum Archiv