Notfall

Langjährig den Menschen verbunden

Borken. Als größter Arbeitgeber in der Region im Gesundheitswesen sorgt das Klinikum Westmünsterland, Träger des St. Marien-Hospitals Borken und des Marien Senioren- und Pflegezentrums, seit vielen Jahren für sichere und attraktive Arbeitsplätze. Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihre langjährige Zugehörigkeit zurückblicken und ihre 25- und 40-jährigen Dienstjubiläen feiern.

Aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie musste auf die obligatorische und sowohl unter den Jubilaren und Rentnern, als auch innerhalb der Krankenhausbetriebsleitung beliebte und geschätzte Feierstunde in gemütlicher Runde verzichtet werden.

Es gibt zwar keinen adäquaten Ersatz für diese Zusammenkunft, aber den Jubilaren und Rentnern wird dennoch ein gleichermaßen wertschätzend gemeintes, „Danke“ für ihr unermüdliches Engagement zum Wohle der Patienten und Patientinnen übermittelt.

40-jähriges Jubiläum feiern (alphabetisch):
Ruth Fritsche, Ute Hüning, Walburga Kipp, Bettina Mazuch, Jürgen Meis, Monika Renzel, Elisabeth Rößmann und Veronika Winkelmann.

25-jähriges Jubiläum feiern (alphabetisch):
Eva Bartusch, Jutta Da Silva Santos, Britta Duvenhorst, Sabine Ebbing, Dr. Martin Eckers, Katja Einhaus, Heiner Ening, Birgit Hellenkamp, Jessica Hülsdünker, Hans-Joerg Kaiser, Tamara Kling, Dr. Bernhard Kornmeier, Jutta Loock, Stefan Luttmann, Bernhard Müller, Uta Reining, Sandra Senger, Frank Schubert-Frerker, Melanie Schultewolter, Christel Schulze Beiering, Rita Sondermann, Marlies Telöken, Anke Wenzel, Ramona Wübbeling und Tatjana Zinn.

In den Ruhestand verabschiedet wurden:
Gisela Hackenbroch, Brigitte Kipp, Irene Osing, Maria Osterholt, Dr. Peter Quante, Dr. Harm Seinen, Bärbel Sieverding und Karola Südholt.

Zum Archiv
Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema sowie den Download des Symptomtagebuchs für unsere Patienten. 

Mehr erfahren