Notfall

Neuer Leitender Arzt der Unfallchirurgie

Borken. Seit Anfang Januar hat Dr. André Sander die Leitungsposition der Unfallchirurgie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie übernommen. Dr. Sander ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“ und „Notfallmedizin“. Zudem erfüllt er die Anforderungen zum D-Arzt- und Verletzungsartenverfahren (VAV) im Rahmen des Berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens.

Der verheiratete Familienvater von drei Kindern war zuletzt als Oberarzt am Universitätsklinikum Essen tätig. Dabei war er maßgeblich am Aufbau und der Neugestaltung der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie beteiligt. Seine medizinischen Wurzeln hat der 41-jährige jedoch im Herzen des Ruhrgebiets in Bochum. Hier war André Sander zunächst vom Assistenzarzt bis zum Oberarzt in der BG Universitätsklinik Bergmannsheil tätig, bevor er nach fast elf Jahren nach Essen wechselte. Neben seiner operativen Tätigkeit wurde er hier zum stellvertretenden Ärztlichen Leiter Rettungsdienst der Stadt Essen berufen.

Neben zahlreichen Weiterbildungen, u.a. im Bereich der Hand-, Fuß- und Wirbelsäulenchirurgie ist Dr. Sander außerhalb seiner klinischen Tätigkeiten Mitorganisator des „Notarztkurs Westfalen“ in Dortmund.

Der gebürtige Nordhorner freut sich auf die neue Aufgabe die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Seite seines alten Weggefährten Dr. Björn Thobe, Chefarzt der Klinik, zu unterstützen und mit zu gestalten. Nicht zuletzt durch das Vorhandensein einer Klinik für Plastische Chirurgie und einer Klinik für Geriatrie sieht Dr. Sander einen enormen Standortvorteil. „Mit dem bereits bestehenden demographischen Wandel und der daraus resultierenden Komplexität der Erkrankungen und Verletzungen im Alter spielt Interdisziplinarität eine maßgebliche Rolle. Mit den vorhandenen Kliniken liegt das St. Marien-Hospital Borken damit voll im Trend und schafft so beste Voraussetzungen für die Bürgerinnen und Bürger“, so Sander.

Zum Archiv