Notfall

Neuer Meilenstein erreicht

Rhede. Nach zwei Jahren Planungszeit und anderthalb Jahren Bauphase für die Erweiterungsarbeiten am St. Vinzenz-Hospital Rhede zieht zu Anfang Oktober das Ärztezentrum-Rhede (ehemals Praxisgemeinschaft Geutingshof) in die neuen Räumlichkeiten im 2. Obergeschoss ein. Damit ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung einer qualifizierten und wohnortnahen medizinischen Versorgung in Rhede gegangen.

„Meine Kollegen und ich freuen uns sehr, dass wir nun endlich in unsere neuen, modernen und vor allem deutlich vergrößerten Praxisräumlichkeiten ziehen können. Unsere Patienten werden hiervon enorm profitieren“, berichtet Michael Bußhoff vom Ärztezentrum-Rhede. Auf einer Gesamtfläche von rund 530 m2 werden die Ärzte ab dem 05. Oktober ihre Patientinnen und Patienten an neuer Stelle in Empfang nehmen. Zudem wird ab genanntem Zeitpunkt Miriam Üffing das Praxisteam erweitern und damit das Leistungsportfolio des Ärztezentrums-Rhede um dem Bereich psychologische Psychotherapie ergänzen.

Aufgrund der Coronaschutzverordnung und momentan geltenden Hygiene- sowie Abstandsregelungen, gibt es ein spezielles Wegekonzept. So gelangen Patienten des Ärztezentrums-Rhede über ein separates Treppenhaus oder einen entsprechend ausgewiesenen Fahrstuhl in die neuen Praxisräumlichkeiten. Vermieden wird dadurch eine Kreuzung der Wege mit stationären Patienten des St. Vinzenz-Hospitals sowie dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

„Der Einzug der Praxisgemeinschaft und die Aufnahme des Patientenbetriebes in den neuen Räumlichkeiten zeigt uns sehr gut auf, wie weit wir in diesem für das St. Vinzenz-Hospital Rhede zukunftsweisenden Bauprojekt bereits vorangeschritten sind“, freut sich auch kaufmännischer Direktor und Prokurist Simon Terbrack über den Praxisstart Anfang Oktober. Es ist außerdem angedacht, dass das Ärztezentrum-Rhede den klinischen Arztdienst mit internistischer Diagnostik unterstützt und sich Diagnostikzeiten dadruch verkürzen lassen. „Wir freuen uns über diese intendierte Verzahnung von Praxis und Klinik, davon werden beide Seiten profitieren“, so Terbrack weiter.

Das Bauvorhaben des Klinikums Westmünsterland sieht außerdem eine Bettenaufstockung im stationären Bereich von 95 auf 125 und im teilstationären Bereich von 30 auf 45 Plätze vor. Des Weiteren werden neue Therapieräume, eine Erweiterung der Physiotherapie und Räume für den Arzt- und Funktionsdienst geschaffen. In den kommenden Monaten werden sukzessive die weiteren Bereiche wie Pforte, Caféteria, zusätzliche Büroräumlichkeiten und Physiotherapie in Betrieb genommen. Bereits in Benutzung ist der Parkplatz, der 47 neue Stellplätze erhalten hat.

Öffnungszeiten Ärztezentrum-Rhede:
Dres. Bußhoff, Maier, Lehmbrock & Jaminet
Mo, Di: 08:00-13:00 Uhr und 15:00-18:00 Uhr
Mi: 08:00-13:00 Uhr
Do: 08:00-13:00 Uhr und 15:30-19:00 Uhr
Fr: 08:00-14:00 Uhr und nach Vereinbarung!

Zum Archiv
Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema sowie den Download des Symptomtagebuchs für unsere Patienten. 

Mehr erfahren