Rückenschmerzen – Behandlungsmöglichkeiten im Klinikum Westmünsterland

Gescher. Am Donnerstag, den 17. Januar heißt es auf dem Campus der d.velop AG in Gescher „Frag doch mal den Arzt“. Privatdozent und Chefarzt Dr. Stefan Lakemeier aus dem Stadtlohner Krankenhaus Maria-Hilf informiert über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten bei Rückenschmerzen. Die Veranstaltung von Rückenexperte Lakemeier startet um 19:00 Uhr in der Cafeteria der d.velop AG. Der Eintritt ist wie immer frei.

Eine kleine, ungeschickte Bewegung und schon schießt einem die Hexe ins Kreuz. Aufgrund der heftigen Schmerzen fällt einem in der Folge das Liegen, Stehen und auch das Sitzen schwer. Viele dieser Schmerzen haben erst einmal keine schwerwiegende Ursache und klingen schnell von selbst wieder ab. Im Fall von starken Kreuz- und Beinschmerzen über einen längeren Zeitraum in Verbindung mit Lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühl in Beinen, Armen und Händen, sollten Sie nicht weiter warten und einen Arzt aufsuchen.

Über die modernen Behandlungsverfahren der Wirbelsäule und die ganz individuellen, an die Bedürfnisse des Patienten angepassten Lösungen, referiert Dr. Stefan Lakemeier, Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie am Stadtlohner Krankenhaus Maria-Hilf an diesem Abend. Neben dem Vortrag haben die Besucher auch Gelegenheit mit dem Referenten ins direkte Gespräch zu kommen und ihre persönlichen Fragen zu stellen. Dr. Lakemeier und sein Team sind erfahrene Spezialisten auf hohem Niveau. Erst vor wenigen Wochen wurde der Fachbereich des Stadtlohner MariaHilf-Krankenhauses mit dem Level-II-Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist einzigartig im Westmünsterland und den angrenzenden Regionen und bescheinigt einen nach strengen Qualitätskriterien beurteilten hervorragenden Standard bei der Patientenversorgung.

Veranstaltungsdetails:

Wann: 17.01.2019 um 19:00 Uhr
Wo: Cafeteria auf dem d.velop campus
Schildarpstraße 6-8
48712 Gescher

Zum Archiv