Notfall

Fortbildungen für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Das Klinikum Westmünsterland bietet niedergelassenen Medizinern und medizinischem Fachpersonal  eine große Auswahl an medizinischen Fortbildungen. Hier finden Sie die einzelnen Angebote aus unterschiedlichen medizinischen Fachgebieten.

 

Kurs zur Aktualisierung der Kenntnisse und Fachkunde im Strahlenschutz; Kombikurs nach RöV und StrlSchV oder nur nach RöV

Kurs zur Aktualisierung der Kenntnisse und Fachkunde im Strahlenschutz; Kombikurs nach RöV und StrlSchV oder nur nach RöV

Zielgruppe:   Ärzte, MPE, Medizinisches Fachpersonal mit Kenntnissen und Fachkunde im Strahlenschutz

Programm:  Kurs zur Aktualisierung der Kenntnisse und Fachkunde im Strahlenschutz
Kombikurs nach RöV und StrlSchV oder nur nach RöV

Die Röntgenverordnung als Umsetzung der Richtlinien 96/29 und 97/43 Euratom fordern eine Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz nach fünf Jahren.
Wegen der großen Nachfrage nach entsprechenden Seminaren bieten wir auch im Jahr 2019 entsprechende Kurse im Klinikum Westmünsterland an.

Termine:
09.02.2019, 09:00 – 16:45 Uhr (St. Agnes-Hospital Bocholt)
oder
16.02.2019, 09:00 – 16:45 Uhr (St. Marien-Krankenhaus Ahaus)

Wenn StrlSchV erforderlich (z. B. NUK, MTRA) zusätzlich:

08.02.2019, 16:15 – 19:45 Uhr (St. Agnes-Hospital Bocholt)

Ort: Wird noch bekannt gegeben

Anmeldung: Informationen und Anmeldung bei Martina Gemünd-Gericks, Tel.: 02561/99-1782 oder ibf@kwml.de

Bemerkung: Für Mitarbeiter, die ausschließlich Kenntnisse oder die Fachkunde nach der RöV besitzen, reicht die Teilnahme am 09.02.2019 oder am 16.02.2018 aus.

Veranstalter: Firma B. S. Schröder, Beratung und Logistik im Strahlenschutz

Gebühren: Für Externe 140 € gem. RöV (nur am 03.03.2018) ; 190€ gem. RöV und StrlSchV (beide Tage)
Für Mitarbeiter des Klinikums Westmünsterland ist dieser Kurs kostenfrei!

Druckansicht

27.02.2019 „Pneumo to go“ – 1. Pneumologische Fortbildung in Borken, Dr. Alexander Brock

27.02.2019 „Pneumo to go“ – 1. Pneumologische Fortbildung in Borken, Dr. Alexander Brock

Wann? Mittwoch, 27.02.2019 von 16.30 bis 18.30 Uhr

Wo? Vennehof Borken (Stadthalle Borken) Mölndal-Saal Am Vennehof 2, 46325 Borken

Was?

SEHR GEEHRTE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,
nach Gastro to go im September letzten Jahres bitte tief durchatmen, es folgt nun Pneumo to go. „To go“, das ist eine prägnante internistische / interdisziplinäre Fortbildung, direkt zum Mitnehmen!
Auch diesmal haben wir zwei für die Praxis wichtige Themenblöcke  ausgewählt.
• I. Bronchialkarzinom – vorgestellt vom pneumologischen Oberarzt Herrn Busch
• II. COPD / Asthma bronchiale – vorgestellt von Herrn Prof. Lommatzsch
Seit Januar 2018 arbeitet Herr Busch als Oberarzt in unserer Abteilung. Er wird Sie mit viel Elan durch das Thema Bronchialkarzinom leiten, das derzeit eine rasante Entwicklung, insbesondere in der Immuntherapie erlebt. Im zweiten Part wird Ihnen Herr Prof. Lommatzsch, ein leidenschaftlicher Pneumologe, über den derzeitigen Stand im Bereich COPD / Asthma bronchiale führen.
Freuen Sie sich auf zwei sehr informative Vorträge.

Ich freue mich auf eine interessante Veranstaltung, in der jeder von uns etwas für die tägliche Praxis mitnehmen kann.
Dr. med. Alexander Brock Chefarzt Innere Medizin / Gastroenterologie St. Marien-Hospital Borken

Wer?

16:30 – 16:35 Uhr Begrüßung Dr. med. Alexander Brock Chefarzt der Klinik für Innere Medizin St. Marien-Hospital Borken Klinikum Westmünsterland
16:35 – 17:05 Uhr Bronchialkarzinom – ein neues Zeitalter in Diagnostik und Therapie Michael Busch Oberarzt der Klinik für Innere Medizin St. Marien-Hospital Borken Klinikum Westmünsterland
17:05 – 17:20 Uhr Pause und Industrieausstellung
17:20 – 18:20 Uhr COPD und Asthma bronchiale – Was muss ich im Jahr 2019 wissen? Prof. Dr. med. habil. Marek Lommatzsch Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Allergologie Abteilung für Pneumologie Universitätsklinikum Rostock
18:20 – 18:30 Uhr Abschlussdiskussion

Druckansicht

13.03.2019 Familienplanung und Schwangerschaft bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, Dr. Michael Sarholz, Vreden

13.03.2019 Familienplanung und Schwangerschaft bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, Dr. Michael Sarholz, Vreden

Wann? Mittwoch 13.03.2019, 15.00 bis 17.00 Uhr

Wo? Treffpunkt St. Ludger (Altbau), An´t Lindeken 100, 48691 Vreden

Was? Fachveranstaltung, richtet sich an Ärzte und klinisches Fachpersonal (intern und extern)

Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Klinik für Rheumatologie
St. Marien-Hospital Vreden
Klinikum Westmünsterland GmbH
Sekretariat: Cordula Wilmer u.Claudia Zieverink
Tel.: 02564 99-4159
Fax: 02564 99-4156
E-Mail: rheumatologie-vreden@marien-kh-gmbh.de

Wer?

Referent:
Dr. Michael Sarholz
Chefarzt der Klinik für Rheumatologie
St. Marien-Hospital Vreden

Druckansicht

15.05.2019 Fachtagung: Transmission – Aber wie?

15.05.2019 Fachtagung: Transmission – Aber wie?

Termin: Mittwoch, 15.05.2019 von 15.00 bis 20.00 Uhr

Zielgruppe: Fachpublikum

Thema: Borderline-Störung

Veranstaltungsort: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Borken
Burloer Straße 93
46325 Borken

Gastgeber: St. Vinzenz-Hospital Rhede, Geburgisheim, Kreis Borken

Inhalt:

Die Tagesklinik des St. Vinzenz-Hospital Rhede und die Mutter-Kind-Einrichtung des Erziehungshilfeverbundes Gerburgis, Caritasverband Bocholt e. V. stellen ihre Kooperationsarbeit bei der therapeutischen und pädagogischen Begleitung von Müttern mit Borderline-Störung im Gesundungs- und Befähigungsprozess vor. Verdeutlicht wird, wie die Methoden der Dialektisch-Behavioralen Therapie und Mentalisierungsbasierten Psychotherapie bei Müttern mit einer Borderline-Symptomatik gelingend für einen Gesundungsprozess eingesetzt werden können. Gleichermaßen wird veranschaulicht wie die Haltung der Neuen Autorität und videogestützte Methoden der Entwicklungspsychologischen Beratung und des Marte-meo für eine Entwicklung von Erziehungskompetenzen mit dem Blick auf den Schutz der Kinder der (Borderline-)Mütter hilfreich sind.
Als besonderen Gast haben wir Fr. Sigrid Buck-Horstkotte aus Berlin geladen, Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin, DBT-Trainerin, die das Trainingsmanual „Borderline und Mutter sein“ mit erarbeitet hat.

Fortbildungspunkte werden bei der Landesärztekammer Westf.-Lippe beantragt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Druckansicht

26stündiger Grundkurs mit integrierter theoretischer Einführung für Ärzte zum Erwerb der Fachkunde (nach RöV und StrlSchV)

26stündiger Grundkurs mit integrierter theoretischer Einführung für Ärzte zum Erwerb der Fachkunde (nach RöV und StrlSchV)

Zielgruppe:  Ärzte in den Einrichtungen des Klinikums Westmünsterland, niedergelassene und externe Ärzte

Programm:  26stündiger Grundkurs mit integrierter theoretischer Einführung für Ärzte zum Erwerb der Fachkunde (nach RöV und StrlSchV)

Referenten:  Institut B. S. Schröder

Termin: 04.07.2019 – 06.07.2019

Zeiten: 04.07.2019: 14:00 Uhr – 20:30 Uhr

             05.07.2019: 14:00 Uhr – 20:45 Uhr

06.07.2019: 09:00 Uhr – 17:30 Uhr

Ort: St. Agnes-Hospital Bocholt

Anmeldung: Martina Gemünd-Gericks, Tel.: 02561/99-1782, ibf@kwml.de oder online: www.klinikum-westmuensterland.de

Bemerkung: Pflichtfortbildung für Ärzte ohne Grundkurs im KWML. 
Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der ÄKWL beantragt.
Bitte denken Sie an Ihren Barcode-Aufkleber.

Druckansicht

Spezialkurs für Ärzte über den Strahlenschutz in der Diagnostik mit Röntgenstrahlen

Spezialkurs für Ärzte über den Strahlenschutz in der Diagnostik mit Röntgenstrahlen

Zielgruppe:  Ärzte in den Einrichtungen des Klinikums Westmünsterland, niedergelassene und externe Ärzte

Programm: Spezialkurs für Ärzte über den Strahlenschutz in der Diagnostik mit Röntgenstrahlen

Referenten: Institut B. S. Schröder

Termin: 05.09.2019 – 07.09.2019

Zeiten:
05.09.2018: 15:00 Uhr – 19:30 Uhr
06.09.2018: 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
07.09.2018: 09:00 Uhr – 17:15 Uhr          

Ort: St. Agnes-Hospital Bocholt

Anmeldung: Martina Gemünd-Gericks, Tel.: 02561/99-1782, ibf@kwml.de
oder online: www.klinikum-westmuensterland.de

Bemerkung: Pflichtfortbildung für Ärzte im KWML (nach dem Grundkurs) zur Erlangung der Fachkunde. 
Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der ÄKWL beantragt.
Bitte denken Sie an Ihren Barcode-Aufkleber.

Druckansicht