Notfall

Hilfe bei schwierigen Entscheidungen

Auch bei optimaler Krankenhausbehandlung kann es Momente geben, in denen sowohl Ärzte, Pflegende sowie andere Betreuende schwierige Entscheidungen zu treffen haben und sich manchmal die Frage stellen, welcher Therapieweg der Richtige ist. Wenn Betroffene oder Angehörige unsicher sind, oder das Gefühl haben, dass der Wille des Patienten nicht hinreichend berücksichtigt wird, bietet das Klinische Ethikkomitee im Krankenhaus Maria-Hilf mit einer ethischen Beratung Hilfe an.

Was ist eine ethische Beratung?

Die Ethische Beratung ist ein Gespräch mit einem Mitglied unseres 12-köpfigen KEK-Teams.

Was ist eine ethische Fallbesprechung?

Das Ziel einer Ethischen Fallbesprechung ist es, eine gemeinsame Lösung zu finden, die am ehesten dem Willen des Betroffenen entspricht.  Diese Lösung sollte von allen Beteiligten mitgetragen werden. Ist ein Mensch nicht in der Lage, seinen Willen mitzuteilen,  ist es für alle an der Behandlung Beteiligten und den Angehörigen wichtig den mutmaßlichen Willen zu ermitteln. Die Mitglieder des KEK setzen sich für die Belange des Betroffenen ein.

Wann kommt eine ethische Fallbesprechung zustande?

Ein Mitglied des KEK lädt ein, organisiert und moderiert die ethische Fallbesprechung. Alle relevanten Informationen über den Patienten werden zusammengetragen. Die konkrete ethische Fragestellung wird benannt. Alle Beteiligten formulieren ihre Meinungen, Einsichten, Haltungen zu der Situation. Es folgt eine Diskussion aller möglichen Entscheidungsvarianten und ihrer Konsequenzen. Am Ende wird ein gemeinsames Fazit gezogen und eine Empfehlung an den behandelnden Arzt ausgesprochen.

Was kann eine ethische Fallbesprechung nicht leisten?

Die in der Fallbesprechung ausgesprochene Empfehlung ist eine Hilfestellung für die weitere Behandlung und ist rechtlich nicht bindend. Es wird hierbei nicht über die medizinische Qualität der Behandlung geurteilt. Die bestmögliche medizinische und pflegerische Behandlung ist selbstverständlich.

Mitglieder des Klinischen Ethik Komitee

Das KEK besteht aus Mitarbeitern verschiedenster Berufsgruppen im Krankenhaus Maria-Hilf. Alle Beteiligten unterliegen der Schweigepflicht.

Kontakt

Klinisches Ethikkomitee

Tel.: 02563 912 401