Vom Routineeingriff bis zur komplexen Operation

Die Allgemein- und Viszeralchirurgie umfasst die operative Behandlung sämtlicher Bauchorgane. Hierzu zählen die Speiseröhre, der Magen, der Dünn- und Dickdarm, der Enddarm, die Leber, die Milz und die Bauchspeicheldrüse.

Die Viszeralchirurgie (Chirurgie des Bauchraumes und der inneren Organe) umfasst in unserer Klinik die operative Behandlung der abdominellen Organe. Das Spektrum reicht von der Blinddarmoperation bis hin zu komplexen Tumoroperationen.

Durch die sogenannte „Schlüssellochchirurgie“ (minimal invasive Chirurgie), gemeint ist das Operieren mit Video durch ein kleines Loch in der Bauchdecke, sind Behandlung vieler Erkrankungen in diesem Bereich schonender und risikoärmer geworden.

Damit wir stets so sicher wie möglich arbeiten, stehen uns moderne technische Instrumente zur Verfügung. Auch die konventionellen Operationsverfahren wurden in den letzten Jahren fortlaufend auf den neusten Stand gebracht. Häufig bieten chirurgische Eingriffe bei bösartigen Erkrankungen nach wie vor die einzige Möglichkeit, geheilt zu werden. Dabei arbeiten wir eng mit allen anderen Einrichtungen im Klinikum Westmünsterland zusammen, um so die bestmögliche Diagnostik und Behandlung zu gewährleisten.

Proktologie

Die Proktologie befasst sich als Spezialgebiet innerhalb der Chirurgie mit der Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen im Bereich des Enddarms und Afters. Beschwerden im Analbereich sind relativ häufig. Bei den Patienten besteht aber oft eine natürliche Hemmschwelle, darüber zu sprechen, obwohl die Beschwerden einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität haben können.

Wir bieten daher im Krankenhaus Maria-Hilf Stadtlohn eine spezielle proktologische Sprechstunde an, in der in ruhiger Atmosphäre die verschiedenen Krankheitsbilder besprochen werden. Die Chirurgische Klinik verfügt über alle Möglichkeiten der modernen Diagnostik (Enddarmultraschall, Kernspinuntersuchung) sowie der klassischen und neueren Operationsverfahren (u.a. Klammernahtgeräte bei Hämorrhoiden und Darmvorfall).

Viszeralchirurgie

Die Viszeralchirurgie (Chirurgie des Bauchraumes und der inneren Organe) umfasst die operative Behandlung der abdominellen Organe.

Das Spektrum reicht von der Blinddarmoperation bis hin zu komplexen Tumoroperationen. Durch die sogenannte „Schlüssellochchirurgie“ (minimal invasive Chirurgie), gemeint ist das Operieren mit Video durch ein kleines Loch in der Bauchdecke, sind Behandlung vieler Erkrankungen in diesem Bereich schonender und risikoärmer geworden.

Minimal-invasive Chirurgie (Schlüsselloch-Chirurgie)

Durch Einsatz der sogenannten minimal-invasiven Chirurgie werden bei weitgehender Schonung des Patienten Höchstleistungen in diagnostischen und operativen Bereichen möglich, denn bei diesen endoskopischen Eingriffen sind nur kleinste Schnitte notwendig.

Die Chirurgen sprechen deshalb auch von „Schlüsselloch-Chirurgie“. In der Tat bleiben später nur kleine, kaum sichtbare Narben zurück. Außerdem treten deutlich weniger nachoperative Beschwerden und Schmerzen auf. Der Heilungsprozess ist erheblich kürzer und komplikationsloser. So können die Patienten meist wenige Tage nach dem Eingriff in die nachstationäre oder ambulante Weiterbehandlung entlassen werden.

Weichteilchirurgie

Die Weichteilchirurgie beinhaltet die operative Versorgung sämtlicher Bauchwand- und Leistenbrüche, sowie aller Tumore der Haut und Weichteile.

Chefarzt Dr. Majert

Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie
D-Arzt
Rettungsmedizin
Leitender Notarzt

Sekretariat:
Tel.: 02563 912-363
Fax: 02563 912-440

E-Mail schreiben

Chefarzt
Dr. Wolfgang Majert

Sekretariat:
Tel.: 02563 912-363
Fax: 02563 912-440

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

chirurgie@kmh-stadtlohn.de