Ärztliche Weiterbildung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der ärztlichen Weiterbildung in unserer III. Medizinischen Klinik Diabetologie im Maria-Hilf-Krankenhaus in Stadtlohn. In unserer von der DDG zertifizierten Klinik für Diabetologie bieten wir eine qualitativ hochwertige und umfassende ärztliche Weiterbildung im Fachgebiet der Diabetologie an.

Weiterbildungsinhalte
  • Die Basisweiterbildung in der allgemeinen Inneren Medizin erfolgt für 36 Monate im „common trunk“ mit Kardiologie und Pneumologie
  • Anschließend ist die 18-monatige Zusatzweiterbildung im Bereich Diabetologie in unserer Klinik möglich
  • Unsere von der Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifizierte Klinik ist das einzige klinische Diabeteszentrum für Typ 1 und Typ 2 Diabetiker sowie die einzige klinische Fußbehandlungseinrichtung
  • Der Weiterbildungsassistent wird zur Teilnahme am Weiterbildungscurriculum der DDG zum Diabetologen unterstützt und erhält zudem nicht nur Basiskenntnisse in der internistischen Diagnostik (EKG, Echo, Sonographie, Intensivmedizin, kritische Labordiagnostik, LZ-RR, LZ-EKG)
Organisation der Weiterbildung
  • Die ärztliche Weiterbildung ermöglicht eine Rotation innerhalb unseres Hauses in die Kardiologie und Pneumologie sowie in die Fachbereiche Geriatrie, Rheumatologie, Gastroenterologie, interdisziplinäre ZNA und chirurgische Kliniken an den weiteren Standorten (max. 10 km entfernt) des Klinikums Westmünsterland (Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Urologie, Gynäkologie) im Norden des Kreises Borken.
  • Die Rotation erfolgt im Regelfall im Rhythmus von sechs Monaten (individuelle Vereinbarung)
  • Die Supervision auf Behandlungsfälle und –prozesse erfolgt durch drei Fachärzte
  • Der Weiterbildungsassistent wird in alle Formen der Stoffwechseltherapie (einschl. Insulinpumpentherapie), für Typ 1, Typ 2, Typ 3, und Gestationsdiabetes eingearbeitet
  • Außerdem lernt der Weiterbildungsassistent den Funktionsbereich Wundbehandlung kennen
Diagnostische Verfahren und interventionelle Techniken

Die Weiterbildung umfasst verschiedene Therapie- und Behandlungsansätze. Hierzu gehören:

  • Die Insulinpumpentherapie
  • Die Ernährungstherapie
  • Alle Formen der Wundbehandlung (Debridement, Biochirurgie)
  • Das Erlernen der cast-Technik (Fußentlastung)
  • Nicht-invasive Gefäßdiagnostik, Dopplerdiagnostik, Verschlussdruckmessung, tcPO2, Duplex, MR-Angiographie, CT.-Angiographie
  • Digitale Subtraktionsangiografie (DAS)
  • Zusätzliche Weiterbildungsinhalte sind die Erlernung von Abdomensonographie, SD-Sonographie, EKG, LZ-RR und LZ-EKG
  • Der Weiterbildungsassistent erhält zudem einen Einblick in den Fachbereich der Endoskopie und kann bei Fußoperationen hospitieren
Räumliche und medizintechnische Ausstattung
  • Unsere Klinik für Diabetologie besteht aus zwei Schulungsräumen sowie drei Wundbehandlungsräumen
  • Dem Weiterbildungsassistenten steht ein erfahrenes Team aus Wundassistentinnen und Diabetesberaterinnen zur Seite
  • In der Erlernung strukturierter Schulungen besteht eine Kooperation mit niedergelassenen Diabetespraxen
Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Der Weiterbildungsassistent nimmt zweimal wöchentlich an einer halbstündigen Fortbildung anhand eigener Patienten zur Diagnostik und Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS) sowie zur Stoffwechseltherapie teil/gemeinsames, praxisnahes Kolloquium diabetologischer Ärzte
  • Es erfolgt außerdem eine Unterstützung bzw. eine Kostenübernahme bei Fortbildungen wie der psychosomatischen Grundversorgung, Notarzt/Notfallmedizin und externen diabetesspezifischen Fortbildungen
  • Die Weiterbildung beinhaltet darüber hinaus die wöchentliche Teilnahme an der allgemeininternistischen Fortbildung sowie die Möglichkeit, der täglichen Röntgenbesprechung beizuwohnen
Betreuung während der Weiterbildung
  • Der Weiterbildungsassistent profitiert von regelmäßigen Mitarbeitergesprächen mit Lernzielbesprechung
  • Grundkonsens in unserer Klinik: flache Hierarchie und verlässlich kollegialer und respektvoller Umgang zwischen Ärzten, mit der Pflege und mit unseren Patienten
Informationen zum Arbeitsablauf
  • Die ärztliche Weiterbildung umfasst die Teilnahme am internistischen Bereitschaftsdienst
  • Während der Weiterbildung ist kein Einsatz im Schichtdienst vorgesehen
  • Stellenplan: 1-1-3,75

Ihr Ansprechpartner für fachliche Fragen

Dr. Joachim Kersken
Chefarzt der III. Medizinischen Klinik - Diabetologie

Krankenhaus Maria-Hilf Stadtlohn

Klinikum Westmünsterland
Vredener Straße 58
48703 Stadtlohn
Tel.: 02563 912-7300 (Sekretariat Erika Heming)

E-Mail schreiben

Bewerben Sie sich jetzt!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Unsere Personalabteilung unterstützt aktiv jeden Interessenten und steht Ihnen für Fragen und weitere Informationen bereit.

Senden Sie uns über folgenden Link oder per E-Mail an bewerbung@kwml.de gerne Ihre Initiativbewerbung zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Anja Hoves.

Informationen zum Corona-Virus

Wichtige und aktuelle Informationen finden Sie hier:

Mehr erfahren