Tag der offenen Tür der Ahauser Geburtshilfe und im Alten Kreishaus

Ahaus. „Alles rund um die Geburt und die Zeit danach“ – so lautet das Motto der 2. Ahauser Babymesse, die nach dem großen Erfolg im letzten Jahr nun am kommenden Sonntag (15. September) im St. Marien-Krankenhaus Ahaus statt findet. Parallel feiert das GKF (Gesundheit für Kind und Familie) das 20-jährige Jubiläum im Rahmen eines Tages der offenen Tür im alten Ahauser Kreishaus an der Bahnhofstrasse 93. An beiden Veranstaltungsorten wird zwischen 13:00 und 18:00 Uhr ein buntes Programm für große und kleine Besucher angeboten. Besonderes Bonbon: Zwischen beiden Events fährt ein kostenloser Bulli-Shuttleservice vom Gesundheitszentrum Westmünsterland.

Im letzten Jahr galt die 1. Ahauser Babymesse als Novum in der Region und prompt zur Premiere kamen fast 2000 Besucher in das St. Marien-Krankenhaus Ahaus. An diesem Sonntag gibt
es die Neuauflage und auch dieses Mal wird es wieder viel zu entdecken geben. Zum einen ist es ein Tag der offenen Tür der Ahauser Geburtshilfe, wo es die Möglichkeit gibt, die Kreißsäle
und die nagelneue Wochenstation zu besichtigen und mit dem Team der Geburtshilfe (Ärzte, Hebammen, Kinderkrankenschwestern) ins Expertengespräch zu kommen sowie ihren jeweiligen
Präsentationen zu folgen. Zum anderen wird durch fast dreißig unterschiedliche Aussteller die komplette Bandbreite an Informationen und Produkten gezeigt, die für werdende und junge
Eltern in den unterschiedlichen Phasen vor und nach der Geburt wichtig sind. „Unsere Geburtshilfe ist rund um die Uhr für Sie da“, fasst Holger Winter als Geschäftsführer des St. Marien-
Krankenhauses Ahaus nur einen Teil des Leistungsspektrums der geburtshilflichen Abteilung zusammen.

Ein abwechselungsreiches Programm hat auch das GKF in und um seine Räumlichkeiten im alten Ahauser Kreißhaus auf die Beine gestellt. „20 Jahre Gesundheit für Kind und Familie, das ist
schon ein wertvolles Stück Geschichte, was wir erlebbar machen werden“, so GKF-Chefin Ulrike Speit mit einem kleinen Vorgeschmack. Ähnlich wie im St. Marien-Krankenhaus werden auch
im alten Kreißhaus an der Bahnhofstraße 93 mehrere Aussteller von der Schwangerschaftsberatung über Babybekleidung und Kinderspielzeug bis hin zu Buggies und Kinderrädern ihre Produktpalette präsentieren. Des Weiteren öffnen auch weitere Mieter des Hauses wie die Zahnarztpraxis von Frau Dr. Macht ihre Räume oder bauen im Foyer einen Stand auf, wie zum Beispiel den „Barfuß-Pfad“ der Podologie-Praxis Butzkies.

Während die Eltern, die vielleicht auch schon ein kleines Kind mitbringen, sich informieren und stöbern, kann der Nachwuchs beim Kinderschminken mitmachen, Großbausteine zusammen
bauen oder sich auch auf einer Hüpfburg austoben.

Zum Archiv