Notfall

Virtueller Sponsorenlauf für das Elisabeth-Hospiz

Stadtlohn. Der Sponsorenlauf für das Elisabeth-Hospiz ist inzwischen eine echte Tradition in Stadtlohn. Auch in diesem Jahr war geplant, dass sich wieder zahlreiche Laufsportler an dem Event beteiligen, das der wichtigen Arbeit im Hospiz zugute kommt. Leider ist aufgrund der aktuellen Corona-Schutzbestimmungen aktuell jedoch keine öffentliche Laufveranstaltung möglich – daher haben sich die Organisatoren dazu entschieden, vom 4. Juli bis zum 31. August einen „virtuellen“ Sponsorenlauf auf die Beine zu stellen.

„Die Teilnehmer können ihre gewohnte Trainingsstrecke laufen und trotzdem für uns spenden“, erklärt Rieke Liesmann, Leiterin des Hospiz in Stadtlohn. „Egal wo sie gerade sind, können sie uns unterstützen“. Auf der neu gestalteten Webseite (www.hospiz-stadtlohn.de), die gerade online gegangen ist, hat das Hospiz dafür unter „Aktuelles“ alle Informationen rund um den „Virtuellen
Sponsorenlauf“ zusammengestellt. Neben der Online-Anmeldung gibt es hier auch eine Sponsoren- sowie eine Laufbescheinigung zum Download.

„Durch den Hospizaufenthalt entstehen für unsere Gäste, Angehörige und Nahestehende keine Kosten“, so Liesmann. „Der Betrieb eines Hospizes bedarf daher enormer finanzieller Unterstützung, um den notwendigen und wichtigen Aufgaben und Zielsetzungen gerecht zu werden und umfassende Hilfe zu leisten.“ Ein Großteil der Kosten wird zwar durch die Kranken- und Pflegekassen finanziert, der Rest muss jedoch durch Spenden und Eigenmittel eingebracht werden.

„Die Läufer können unsere tägliche Arbeit mit ihrer Spende unterstützen. Daher freuen wir uns natürlich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aktiv werden und uns helfen“, hofft Liesmann auf eine rege Beteiligung.

Zum Archiv
Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema sowie den Download des Symptomtagebuchs für unsere Patienten. 

Mehr erfahren