Vredener Rhematologie wird ausgezeichnete Arbeit bescheinigt

Vreden. Es ist ein toller Erfolg und zugleich ein starkes Signal für die geleistete Arbeit in der Klinik für Rheumatologie im St. Marien-Hospital Vreden. Denn die Klinik wurde erneut mit dem Gütesiegel des Verbandes Rheumatischer Akutkliniken e.V. (VRA) ausgezeichnet. Das Zertifikat wird vom aQua-Institut für Qualitätsförderung und Forschung akutrheumatologischer Kliniken verliehen. Hierbei werden nur Krankenhäuser ausgezeichnet, die im Bereich einer qualitätsorientierten Patientenversorgung nachweislich die Kriterien des Fachverbandes erfüllen.

„Wir freuen uns sehr über die Rezertifizierung, die keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Grundlage der Qualitätsmessungen sind einerseits klinische Befunde der behandelnden Ärzte und Pflegekräfte, vor allem aber die Einschätzung der teilnehmenden Patienten selbst“, erklärt Chefarzt Dr. Michael Sarholz und ergänzt „die Auszeichnung basiert auf Informationen, die unmittelbar für die Patienten relevant sind.“

Die Patienten geben dabei Auskunft über Schmerzen, mögliche Einschränkungen im Alltag, die Aktivität ihrer Rheumaerkrankung und über ihre Zufriedenheit mit der Behandlung im Krankenhaus. Die Befragung der Patienten einige Monate nach Entlassung und die Auswertungen erfolgen anonym, so dass die Patienten ihre Angaben unvoreingenommen und offen dokumentieren können. Die Informationen werden durch ein unabhängiges wissenschaftliches Institut ausgewertet, deutschlandweit mit allen rheumatologischen Kliniken verglichen und den jeweiligen Kliniken für die Qualitätsarbeit zur Verfügung gestellt.

Das Gütesiegel dokumentiert zusätzlich, dass die Klinik für Rheumatologie im St. Marien-Hospital Vreden eine Reihe von Qualitätsanforderungen an die Struktur der Klinik erfüllt, wie z.B. eine Mindestzahl an Behandlungen von Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen und eine hohe rheumatologische Fachexpertise. Diese Strukturanforderungen schaffen die Voraussetzungen für eine kompetente Rheumabehandlung auf aktuellem medizinischem Wissensstand. Das Team der Vredener Rheumatologie besteht neben dem Chefarzt Dr. Michael Sarholz aus mehren Mitarbeitern und Helfern. Dazu zählen drei Oberärzten, zwei Fachärzte, zwei Assistenzärzte, zahlreiche Gesundheits- und Krankenpfleger, rheumatologische Fachassistenten, speziell geschulte Physio- und Ergotherapeuten, medizinische Fachangestellten und Sekretärinnen.

Zum Archiv