Notfall

Spezialisten für Erkrankungen der Prostata

Das Prostatazentrum Bocholt bietet umfassende Kompetenz für die Diagnostik und Therapie von Prostataerkrankungen.

Prostatakrebs und auch die gutartige Prostatavergrößerung gehören mittlerweile zu den häufigsten urologischen Erkrankungen unserer männlichen Patienten. In den vergangenen Jahren sind zugleich durch die rasche Entwicklung der modernen Technik und neuer Operationsverfahren zunehmend Möglichkeiten effektiver, schonender und kurativer Therapien eröffnet worden. Für das Prostatakarzinom wurden sonografische Biopsietechniken, eine standardisierte histopathologische Aufarbeitung der Gewebeproben sowie eine exakte Lokalisations- und Stadiendiagnostik entwickelt.

Spezialisten mehrerer Fachrichtungen erarbeiten in der wöchentlich stattfindenden Konferenz eine fachübergreifende Therapieplanung. Zur Therapie stehen neben der radikalen (erektionsnerverhaltenden) Prostatektomie moderne strahlentherapeutische Behandlungsverfahren und medikamentöse Therapieansätze zur Verfügung. Die Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung beinhaltet neben konventionellen minimalinvasiven Operationsmethoden mittlerweile verschiedene schonende und effektive Therapiealternativen.

Im Prostatazentrum Bocholt können sowohl gut- als auch bösartige Erkrankungen der Prostata behandelt werden.

Leistungen zur Behandlung bösartiger Prostataerkrankungen
  • Interdisziplinäre Prostatakarzinom-Konferenz zur Therapieplanung
  • Labordiagnostik
  • Transrektaler Ultraschall (simultan in zwei Ebenen inkl. Dopplereinheit)
  • Ultraschall-gesteuerte Prostatabiopsie in örtlicher Betäubung
  • Pathologie/Histologie inkl. Immunhistochemie
  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • Knochenszintigraphie
  • Hochauflösende Computertomographie (CT)
  • Leistungsstarke Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Operative Prostataentfernung (mit Nerverhaltung)
  • Lymphknotenuntersuchung
  • Schmerztherapie
  • Seed-Implantation (LDR-Brachytherapie), zertifiziertes Zentrum
  • Äußere Bestrahlung (externe Bestrahlung) am Linearbeschleuniger (3-dimensional konformale oder Intensitäts-modulierte Bestrahlung, IMRT)
  • Androgenentzugsbehandlung (Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie)
  • Chemotherapie (Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie)
  • Psychoonkologische Betreuung und Beratung
  • Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung
  • Kontakt mit Selbsthilfegruppen
  • Teilnahme an Studien
  • Tumorbasisdokumentation nach anerkannten Standards mit ONDIS
  • Regelmäßige Fortbildung und Qualitätszirkel
Leistungen zur Behandlung gutartiger Prostatavergrößerungen
  • Uroflowmetrie, urodynamischer Messplatz, digitales Anlagensystem für die urologische Röntgendiagnostik Uroskop Access (netzwerkfähiges RIS PACS)
  • Konventionelle transurethrale Resektion (TUR, Verkleinerung durch Aushobeln) mit neuestem Instrumentarium und digitaler Videokette
  • TURiS (Transurethrale Resektion in Kochsalzlösung)
  • Offene Operation bei sehr großen Prostaten
  • Revolix-Laser Vaporesektion mit hochmodernem Laser (blutungsarme und schonende Laseroperation, die auch eine Histologiegewinnung ermöglicht)

Ihr Kontakt zu uns

Priv.-Doz. Dr. Frank Oberpenning
Leiter des Zentrums

Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Sekretariat: Sabine Elsemann-Portz
Tel.: 02871 20-2931
Fax: 02871 20-2932

E-Mail schreiben

Kooperationspartner

Die Ärzte und Mitarbeiter des Prostatazentrums Bocholt erarbeiten im engen Austausch zwischen Patienten, Urologen, Hausarzt und Klinikmitarbeitern eine persönliche, fachübergreifende, individuelle Behandlung unter Berücksichtigung moderner Therapietechniken – damit die Patienten die besten Chancen im Hinblick auf Behandlungsergebnis und Lebensqualität erhalten.

Im St. Agnes-Hospital
Klinik für Urologie und Kinderurologie, Überörtliche Gemeinschaftspraxis/Schwerpunktpraxis für Onkologie, II. Med. Klinik – Gastroenterologie, Onkologie und Palliativmedizin, Klinik für Anästhesie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, Institut für Radiologische Diagnostik und Interventionelle Radiologie, Institut für Pathologie, Überörtliche Gemeinschaftspraxis für Diagnostische Radiologie und Nuklearmedizin, Belegpraxis für Strahlentherapie, Praxis für amb. Palliativmedizin und spezielle Schmerztherapie, Klinischer Sozialdienst, Labor, Physiotherapie, Zentrum für Seelische Gesundheit, St.-Vinzenz-Hospital Rhede, Psychoonkologie, Seelsorge

Selbsthilfegruppen und Verbände
 Familienbildungsstätte Bocholt Selbsthilfegruppe, Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. unterder Schirmherrschaft der Deutschen Krebshilfe, Ortsgruppe Bocholt Rhede

Niedergelassene Urologen
 Dr. med. Dieter Dahms, Dr. med. Walter Schaub, Dr. med. Peter E. van de Velde, Dr. med. Christoph Rüssel (Gemeinschaftspraxis mit Dr. Aman Amiri-Sani), Dr. med. Aklilu Yirga, Dr. med. Artin Dono, Dr. med. Klaus Schmidt, Dr. med. Andreas Kluge, Dr. med. Hans-Werner Müller.