Notfall

Gynäkologische Chirurgie

Digital-assistierte Operationen für eine bessere Lebensqualität

Unsere gynäkologischen Abteilungen im Klinikum Westmünsterland sind besonders versiert im Durchführen sämtlicher minimal-invasiver Eingriffe. Es werden auch Operationen der höchsten Schwierigkeitsgrade sowie gynäkologische Krebserkrankungen minimal-invasiv operiert.

Das „da Vinci-Operationssystem“ ermöglicht es uns, dieses breite Spektrum an Eingriffen mit zusätzlicher Präzision und Sicherheit durchzuführen. Hierzu zählen unter Anderem die Entfernung der Gebärmutter aufgrund gutartiger oder bösartiger Erkrankungen, gegebenenfalls mit dazugehöriger Lymphknotenentfernung. Kleinste Nerven und Gefäße können durch das hochpräzise Arbeiten mit dem „da Vinci-Operationssystem“ noch besser geschont werden.

Auch die Behandlung von Endometriose (versprengter Gebärmutterschleimhaut) und von Myomem (gutartige Muskel-Bindegewebe-Tumore), kann mit dem da Vinci-Operationssystem durchgeführt werden. Einen weiteren Schwerpunkt der gynäkologischen Eingriffe mit dem „da Vinci-Operationsystem“ stellen urogynäkologische Eingriffe dar, die zum großen Teil der Behandlung von Senkungsbeschwerden, wie Druck- oder Fremdkörpergefühl in der Scheide, oder Harninkontinenz dienen. Hier können auf engem Raum Operationen präzise durchgeführt werden, die ohne das „da Vinci-System“ sehr schwierig sind.

Operationsverfahren

Zunächst setzt der Operateur kleine Schnitte von 1 bis 2 cm Länge an der Bauchdecke des Patienten. Dort werden sog. Trokare eingeführt, durch die die Mikroinstrumente in den Bauchraum des Patienten gelangen und platziert werden. Erst dann beginnt der eigentliche Eingriff.
Nach der Operation: Die ambulante Nachsorge erfolgt nach Behandlungspfaden auf Basis der aktuellen Wissenschaft durch den niedergelassenen Gynäkologen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Große Sicherheit bei der Tumorkontrolle
  • Exzellente Kontinenzergebnisse
  • Minimaler Blutverlust
  • Geringe Infektionsgefahr
  • Kleine Operationsnarben
  • Geringe postoperative Schmerzen
  • Rasche Erholung von der Operation
  • Kurzer Klinikaufenthalt
  • Schnelle Rückkehr in den Alltag

Unser Leistungsangebot

Gutartige gynäkologische Erkrankungen & Beckenbodenchirurgie
  • Organerhaltende Behandlung von Gebärmuttermyomen mit Gebärmutterrekonstruktion)
  • Totale laparoskopische Hysterektomie (komplette Gebärmutterentfernung)
  • Supracervicale Hysterektomie (subtotale Gebärmutterentfernung, bei Belassen des Gebärmutterhalses)
  • Sakrokolpopexie (Scheidenfixierung bei Senkungserscheinungen)
  • Behandlung der Endometriose (Endometriosesanierung)
Operationen bei Frauen mit Kinderwunsch
  • Entfernung von Gebärmuttermyomen (Myomenukleationen)
  • Sanierung von Endometriose
  • Eileiterchirurgie
  • Fertilitätschirurgie
Bösartige gynäkologische Erkrankungen
  • Operationen bei bösartigen Veränderungen des Gebärmutterkörpers (Endometrium-Carcinom), inkl. Entfernung von Wächterlymphknoten
  • Radikale Hysterektomie (erweiterte Gebärmutterentfernung bei bösartigen Erkrankungen)
  • Operationen bei bösartigen Veränderungen des Gebärmutterhalses (Cervixcarcinom und Vorstufen), inkl. Entfernung von Lymphknoten
  • Pelvine und paraaortale Lymphonodektomie (Lymphknotenentfernung im Beckenbereich bei bösartigen Erkrankungen)
  • Operationen bei Borderline-Tumoren der Eierstöcke

Unsere Experten

Dr. Stefan Wilhelms

Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Marien-Krankenhaus Ahaus
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schwerpunkt: Spezielle operative Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie

Werner Schüring

Leitender Oberarzt
Ärztlicher Leiter des Gynäkologischen Krebszentrums
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Agnes-Hospital Bocholt
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schwerpunkt: Gynäkologische Onkologie

Prof. Dr. Gregor Westhof

Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Agnes-Hospital Bocholt &
St. Marien-Hospital Borken
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schwerpunkt: Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Gynäkologische Onkologie und Spezielle Operative Gynäkologie

Tarek Mulhem

Leitender Oberarzt
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Marien-Hospital Borken
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
zertifiziert für minimal-invasive Chirurgie Level II (MIC II)
Urkunde: Kolposkopiediplom

  • Absetzen der blutverdünnenden Medikamente nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt
  • Aktualisierung der ärztlichen Untersuchungen bei schweren Vorerkrankungen (Herz, Lunge, etc.)
  • Mitnahme Ihrer Medikamentenliste zur stationären Aufnahme
  • Mitnahme sämtlicher Befunde und Bilder (Röntgenaufnahme/CD-Rom, etc.)
  • Einweisungsschein für die stationäre Aufnahme ausgestellt durch Ihren behandelnden Gynäkologen

Video: Die neue robotische Chirurgie

Ihr Kontakt zu uns

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
St. Agnes-Hospital Bocholt
Barloer Weg 125, 46397 Bocholt
Tel.: 02871 20-2961
Fax: 02871 20-2725
E-Mail: gynaekologie@st-agnes-bocholt.de

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Marien-Krankenhaus Ahaus
Wüllener Straße 101, 48683 Ahaus
Tel.: 02561 99-1159
Fax: 02561 99-1156
E-Mail: gynaekologie@marien-kh-gmbh.de

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
St. Marien-Hospital Borken
Am Boltenhof 7, 46325 Borken
Tel.: 02861 97-3301
Fax: 02861 97-53301
E-Mail: gynaekologie@hospital-borken.de

Digitale Chirurgie – Gynäkologie

Bocholt Tel.: 02871 20-2931
Ahaus Tel.: 02561 99-1159
Borken Tel.: 02861 97-3301

Digitale Chirurgie – Gynäkologie

Bocholt E-Mail: gynaekologie@st-agnes-bocholt.de
Ahaus E-Mail: gynaekologie@marien-kh-gmbh.de
Borken E-Mail: gynaekologie@hospital-borken.de