Notfall

Ambulante psychoonkologische Krebsberatung

Eine Krebsdiagnose geht für viele Menschen mit großer Verunsicherung einher. Sowohl für den Patienten als auch für ihre Angehörigen kann die Erkrankung eine große Belastung darstellen.

Unterstützung durch die Krebsberatungsstelle

Das Team der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland (TiM) e.V., mit psychoonkologisch ausgebildeten Beratungsfachkräften, bietet Betroffenen, Angehörigen und Freunden Unterstützung an.

Die Beratungen finden persönlich im Gesundheitshaus in Münster sowie in der Region Münsterland, wie z.B. in Borken und Ahaus statt. Ratsuchenden werden auch telefonische Beratungen und Videoberatungen angeboten.

Neben der Entwicklung von Strategien zur Krankheits- und Krisenbewältigung, können Betroffene und Angehörige Entlastungsgespräche, Unterstützung zur Inanspruchnahme von Sozialleistungen, sozialrechtliche Informationen sowie psychoonkologische Begleitung in Anspruch nehmen.

In den Beratungen können sehr unterschiedliche Themen und Belastungen bearbeitet werden: Wie gehe ich mit meinen Ängsten, meinem veränderten Körpergefühl, meiner Partnerschaft um? Wie spreche ich mit meinen Kindern über die Erkrankung? Wie sichere ich meinen Arbeitsplatz und mein Einkommen? Welche sozialrechtlichen Leistungen können meine Situation entlasten? Zu diesen und vielen weiteren Fragen wird in Beratungsgesprächen unterstützt, um die Lebensqualität der erkrankten Menschen und deren Angehörigen zu verbessern.

Bei Bedarf werden weitere Hilfen vermittelt (siehe „Weiterführende Angebote“).

Die Beratungen sind kostenfrei und vertraulich.

Die Terminvereinbarung erfolgt telefonisch oder per Mail.

 

Ort
Nebengebäude I am St. Marien-Hospital Borken
Propst-Sievert-Weg 9, 46325 Borken

Ambulante psychosoziale Krebsberatung

In Borken finden regelmäßig ambulante Sprechzeiten statt.

In der ambulanten psychoonkologischen Beratung und Begleitung werden Hilfen bei der Verarbeitung der Erkrankung und den damit verbundenen Veränderungen, Ängsten und möglicherweise Neuorientierungen gegeben.

Darüber hinaus beinhalten die Beratungen im ambulanten Bereich auch  Informationen zu sozialrechtlichen Themen wie Schwerbehindertenausweis, Rehabilitation, Wiedereingliederung, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Ausfüllen von Anträgen etc.

Bei Bedarf werden weitere Hilfen vermittelt (siehe „Weiterführende Angebote“).

Die Unterstützung ist für die Ratsuchenden kostenlos und vertraulich.

Die Sprechzeiten finden nach vorheriger Vereinbarung 14-tägig dienstags im Gebäude der Verwaltung des St. Marien-Hospitals Borken,  Am Boltenhof 7, statt.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie um eine telefonische Terminvereinbarung unter 0251 625620-10.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Krebsberatungsstelle Münster (www.krebsberatung-muenster.de) oder telefonisch unter 0251 625620-10.

Weiterführende Angebote
  • Selbsthilfegruppen
  • Psychotherapeuten
  • Reha-Sport
  • Palliativnetzwerke
  • und viele mehr

Kontakt

Jenny Lay

Dipl. Sozialarbeiterin (FH)
Psychoonkologin (WPO)

Tel.: 0251 625620-10
Fax: 0251 625620-19

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Krebsberatungsstelle Münster www.krebsberatung-muenster.de oder telefonisch.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie um eine telefonische Terminvereinbarung unter 0251 625620-10. Die Sprechzeiten finden nach vorheriger Vereinbarung 14-tägig dienstags in Verwaltung des St. Marien-Hospitals Borken,  Am Boltenhof 7, 46325 Borken statt.

E-Mail schreiben