Physiotherapie

In der modernen Physiotherapie werden somatische, neurologische, orthopädische und psychiatrische Erkrankungen behandelt. Das Team der Physiotherapie bietet den Patienten ein großes Behandlungsspektrum an und hilft mit vielfältigen Möglichkeiten bei den verschiedensten Erkrankungen. Es wird eine ganzheitlich ausgerichtete Behandlungsmethode angewandt.

Ihr Kontakt zur Physiotherapie

Sie sind bei uns Patient oder planen Ihren teil-/stationären Aufenthalt im St. Vinzenz Hospital? Sie haben Fragen zur physiotherapeutischen Behandlung und Abläufen? Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Leitung Physiotherapie

Nina Balzer

St. Vinzenz-Hospital
Vinzenz Straße 6; 46414 Rhede

02872 802-385nina.balzer(at)st-vinzenz-rhede.de

Einblicke in die Physiotherapie

Die Freude an der Bewegung und am gemeinsamen Miteinander in einer speziellen ausgesuchten Gruppe fördern die Behandlung. Für unsere Patienten ist eine regelmäßige Bewegung und sportliche Betätigung möglich. Bewegungsgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Sie bieten Spielraum zur Spannungsregulation und trainieren die soziale Kompetenz.

Das therapeutische Team der Abteilung verfügt über spezielle Aus- und Weiterbildungen und ermöglicht so ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten für die Patienten (z.B. GKF = Gewaltfreie Kommunikation, zertifizierte Nordic-Walking Trainer, Psychoedukative Trainer für Bewegungs- und Ernährungsschulung, Körperorientierte, psychotherapeutische Ausbildung für Wahrnehmungs- und Bewegungsschulung, Trainer für Haltungs- und Verhaltungsschulung in Konfliktsituationen, KBT).

Unsere Leistungen für unsere Patienten

Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt können die Patienten an den verschiedenen Angeboten der Physiotherapie teilnehmen. Für jeden Patienten wird ein individueller Therapieplan erstellt.

    Ziele der Physiotherapie sind unter anderem:

    • Erhalt und Verbesserung des funktionellen Bewegungsverhaltens
    • Persönlich Ressourcen erkennen und aktivieren
    • Wahrnehmungsschulung und achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper
    • Stimmungszustände erkennen und im Bewegungstherapeutischen Setting ausgleichen
    • Spannungszustände abbauen und seelisches Ungleichgewicht ausbalancieren
    • Verschiedene Entspannungsverfahren kennen lernen und für den Alltag nutzbar machen

    Gruppenangebote in der Physiotherapie

    Hier wird den Patienten die Möglichkeit geboten sich in den gängigen Hallen-Sportarten zu erproben. Das Spektrum reicht von Volleyball über Badminton bis zu Fußball und Hockey. Vorlieben und Fähigkeiten der Teilnehmer werden in allen Gruppenangeboten berücksichtigt.

    Strukturierte Übungsangebote zur Stärkung der Rückenmuskulatur, die sowohl ausgleichend wie vorbeugend wirksam sind, wecken das Bewusstsein für eine gesunde, aufrechte Körperhaltung.

    Sanftes Bewegungskonzept, das Menschen aller Altersgruppen ein Training in der freien Natur anbietet, bei dem 90 % aller Muskelgruppen beteiligt sind.

    Moderates Herz-Kreislauftraining, das Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Möglichkeit bietet, sich fit zu halten.

    Sportliches Basisprogramm zur Bewegungsschulung und Entwicklung des Körpergefühls. Stationsgebundenes Angebot für Patienten der beschützten Station. Hierzu gehören auch morgendliche Spaziergänge im Krankenhauspark, die helfen, eine Tagesstruktur aufrecht zu erhalten und die Achtsamkeit für die Umgebung zu schulen.

    Angebot verschiedener Entspannungstechniken z.B.: Progressive Muskelentspannung nach Jacobson Fantasiereisen und Tiefenentspannung.

    Alltagstaugliches Angebot für übergewichtige Menschen mit dem Ziel, die Freude an der Bewegung wieder zu entdecken und das Essverhalten zu regulieren.

    Körperorientierte Methode die Wege aufzeigt, die eigenen Gefühle und Bedürfnisse kennen zu lernen. Sie hilft verborgene Antriebskräfte und Ressourcen aufzuspüren. Störende Verhaltensmuster können Schritt für Schritt aufgelöst und durch neue wertschätzende Verhaltensweisen ersetzt werden.

    Gerätegestütztes Training zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Patienten aller Altersgruppen bieten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten sich zu aktivieren, übergewichtige Patienten werden an Bewegung heran geführt und bei Depressionen zeigt sich eine deutliche Stimmungsaufhellung.

    Einzelangebote in der Physiotherapie

    Einzeltherapien beinhalten individuell auf den Patienten abgestimmte physiotherapeutische Verfahren die neurologische, internistische und orthopädische Störungen berücksichtigen.

    • Bewegungsschulung hilft die Mobilität und Koordination zu verbessern.
    • Erarbeiten von Gelenkbeweglichkeit und Muskelkraft lindern Schmerzen am Bewegungsapparat.
    • Atemtherapie trägt zur Lösung von Spannungszuständen bei.
    • Die Behandlung nach Bobath ist die Methode der Wahl für Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems.
    • Schulung der Körperwahrnehmung in Ruhe und Bewegung löst fixierte Handlungs- und Bewegungsmuster auf.
    • Gezielte Rückenbehandlung korrigiert Wirbelsäulensyndrome und erhält die Variationsbreite der Gebrauchsbewegungen.
    • Manuelle Lymphdrainage gehört zur physikalischen Entstauungstherapie und verbessert die Aufnahme von Gewebeflüssigkeit in den Lymphgefäßen.
    • Massagen dienen der Durchblutungsförderung und Entkrampfung verhärteter Muskulatur.
    • Fango als Wärmetherapie senkt den Muskeltonus, dient der Schmerzlinderung und führt zu allgemeiner Entspannung.
    Leitung Physiotherapie

    Nina Balzer